Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Infos zum Beruf

Während deiner Ausbildung zur/zum Veranstaltungskauffrau/-mann lernst du alle kaufmännischen Aufgaben rund um die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen kennen. Ein Teil deiner Ausbildung besteht darin, zielgruppengerechte Konzepte für Ausstellungen sowie hochschulinterne Veranstaltungen  zu entwickeln.

Du kalkulierst Events, berätst und betreust Gäste vor und während der Veranstaltungen, erstellst Ablaufpläne und setzt diese um. Dabei berücksichtigst du veranstaltungstechnische Anforderungen, Gegebenheiten und Vorschriften. Zum Schluss führst du Erfolgskontrollen durch. Um diesen Beruf zu erlernen, solltest du daher über kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit verfügen.

Die Ausbildung zum/zur Veranstaltungskauffrau/-mann erfolgt überwiegend im Dezernat Kommunikation und Marketing. Das Dezernat beschäftigt sich mit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule. Hier laufen alle wichtigen und pressewirksamen Informationen der Fachhochschule zusammen. Zusätzlich dazu gibt es auch hochschulinterne Publikationen die im Verantwortungsbereich des Dezernats Kommunikation und Marketing liegen. Ein weiter Ausbildungsabschnitt findet z.B. in unserer Zentralen Studienberatung (ZSB) statt. Das Team der ZSB ist regelmäßig auf Messen und organisiert Informationsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler – ein/e angehende/r Veranstaltungskauffrau/-mann ist hier genau richtig.


 

Berufsschule

Während deiner Ausbildung arbeitest du nicht nur an der HSD, sondern besuchst auch die Berufsschule. Es wird daher von einer dualen Ausbildung gesprochen. Unsere Veranstaltungskaufleute besuchen das Berufskolleg Bachstraße in Düsseldorf. Aktuell findet der Berufsschulunterricht zweimal wöchentlich statt.

Im Rahmen des Berufsschulunterrichtes werden  folgende Lernfelder bearbeitet:

  • Veranstaltungen planen, durchführen und nachbereiten
  • Veranstaltungen im Rahmen der integrierten Kommunikation eines Unternehmens konzipieren
  • Geschäftsprozesse erfassen und auswerten
  • Märkte analysieren und Marketinginstrumente anwenden
  • Dienstleistungen und Güter beschaffen und verwalten
  • Finanzierungsquellen erschließen und Finanzmittel einsetzen


 

Prüfungen

Die Zwischenprüfung findet in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres statt. Die Abschlussprüfung, am Ende der Ausbildungszeit, besteht aus einen schriftlichen Teil und einem praktischen/mündlichen Teil.

Die Prüfungen werden von der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgenommen.


 

Unser Auswahlverfahren

Du kannst uns deine Bewerbung bis zum Ende der Bewerbungsfrist zukommen lassen.

Nach Ablauf unserer Bewerbungsfrist, schauen wir uns alle Bewerbungen an und entscheiden, wen wir zu einem Eignungstest einladen.

Der Eignungstest findet in den Räumlichkeiten der HSD statt und du hast dabei Gelegenheit, dir einen ersten persönlichen Eindruck zu verschaffen, die Ausbilder/innen kennenzulernen und dich mit unseren Azubis auszutauschen.

Im zweiten Schritt des Auswahlverfahrens laden wir dich zu einem persönlichen Gespräch ein. Eventuell schließt sich dann noch ein Probearbeitstag an.​

​Das sagen unsere Azubis…

„An einer Hochschule finden viele Veranstaltungen statt die organisiert werden wollen. Dies können Workshops für die Studierenden, Bildungs- und Studierendenmessen, Seminare von Gastprofessoren oder Empfänge für die Lehrbeauftragten sein. Als Veranstaltungskauffrau/-mann verbringst du den größten Teil der Zeit im Dezernat für Kommunikation und Marketing. Hier hast du dann die verschiedensten Tätigkeiten vom Buchen eines Caterings bis hin zum Schreiben eines Presseartikels über eine Veranstaltung. Du wirst aber auch viele andere Dezernate und Einrichtungen der HSD kennenlernen, wodurch du mit den verschiedensten Menschen zusammenarbeitest und sehr schnell, sehr viele von deinen Kolleginnen und Kollegen kennenlernst. Auch wenn die meisten bei dem Wort Hochschule wohl aufstöhnen werden und denken „ohhh wie öde“, ist die Arbeit als Veranstaltungskauffrau/-mann an der HSD spannend, abwechslungsreich und du wirst immer etwas Neues erleben.“

Hannes & Nico (Auszubildende zum Veranstaltungskaufmann)


 

„Zunächst würde wohl kaum jemand Veranstaltungskaufleute mit einer Hochschule in Verbindung bringen. Man denkt zuerst an Eventagenturen und Cateringbetriebe. Aber falsch gedacht, auch an einer Hochschule gibt es viele Events, die organisiert werden wollen. Eine Hochschule ist vielleicht nicht im klassischen Sinne mit einer Eventagentur zu vergleichen, aber auch hier warten spannende und vor allem vielfältige Tätigkeiten auf dich. Neben wiederkehrenden Veranstaltungen, wie dem „Tag der offenen Tür“, der alljährlichen Erstsemesterbegrüßung für mehrere tausend Studierende, kommen Vortragsreihen und andere spannende Projekte hinzu, die von dir mitbetreut werden. Das Tolle hieran ist, dass du mit unterschiedlichsten Menschen zusammenarbeitest. Die Themen sind dabei so verschieden, wie die sieben Fachbereiche der Hochschule. Ob es nun um einen bunten Tag für Schüler geht, die sich für Medienberufe interessieren oder um ein sogenanntes „grünes Event“, es gibt kaum Grenzen. Ein weiteres Plus an unserer Hochschule ist die Pressearbeit und das Marketing. Presse und Marketing sind in jedem Fall ein wichtiger Teil deiner Ausbildung. Wie vermarkte ich meine Veranstaltung und wie organisiere ich Presserundgänge? Auch journalistische Tätigkeiten bleiben nicht aus. Schnell lernst du hier, eigene Artikel über die organisierten Veranstaltungen zu schreiben, sei es für den Internetauftritt oder das Hochschul Journal.“

Lisa (hat ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau erfolgreich beendet)