Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Photo Weekend
HSD / Ausstellung, Photo Weekend
06.02.2017

Photo Weekend

​Am ersten Februarwochenende fand das diesjährige Photo Weekend in zahlreichen Galerien und Museen Düsseldorfs statt. Erstmalig hat sich in diesem Jahr auch die Hochschule Düsseldorf mit gleich zwei Ausstellungen beteiligt – mit grandiosem Erfolg: Neben der Vernissage am Freitag Abend besuchten an den beiden Folgetagen rund 1500 Interessierte die Shows „New School“ in den Foyers und Fluren des Gebäudes 4 sowie „Photo Book Salon“ in der Hochschulbibliothek.

New School
Die Ausstellung „New School“ zeigte Arbeiten des Lehrgebiets Photographie am Fachbereich Design. Diese waren gleichermaßen Ergebnis wie Prozess der theoretischen und praktischen Auseinandersetzung der Photographen und Videokünstler mit der sie umgebenden Welt. In vier eigenständigen Gruppen sind die Arbeiten mit Prof. Mareike Foecking und den Dozenten Nina Ditscheid, Jörg Reich und Mark Hermenau erarbeitet worden. Inhaltlich verbunden waren sie durch die gemeinsame Frage nach der Photographie als sozialer Praxis. Anhand der Untersuchung des Umgangs mit gesellschaftlichen Normen, Regeln und dem Bild, das sich gegenwärtig als Gesellschaft präsentiert, wurde dabei eine – soweit möglich – entweder objektiv beobachtende Position eingenommen oder direkte Gesellschaftskritik geübt: „Die Besucherinnen und Besucher waren nicht nur erfreut und überrascht von der Menge und der durchweg hohen Qualität der ausgestellten Arbeiten, sondern auch davon, dass jeder einzelne Studierende seine eigene Position gefunden hat“, freut sich die Kuratorin Prof. Foecking.

Grandiose Ausstellung des Photo Book Salons in der Hochschulbibliothek
Auch die Hochschulbibliothek beteiligte sich zum ersten Mal mit Ausstellungsflächen am Standort Derendorf am Düsseldorfer Photo Weekend mit einem vielseitigen Programm rund um das Photobuch. Angekündigt waren preisgekrönte Photobücher und Kostbarkeiten kleiner Verlage​. Und keiner der knapp 1500 Besucher wurde enttäuscht.
Großen Anklang fand die Ausstellung des Paris Photo-Aperture Foundation Photo Book Awards. Der 2013 gegründete Award würdigt das Fotobuch mit drei Hauptkategorien: First Photo Book, Fotokatalog des Jahres und Photo Book des Jahres. Die 35 gezeigten Bücher der Shortlist begeisterten die Besucher.

Gestöbert werden konnte in einem Buchsalon mit ausgewählten europäischen Fotobuchverlagen. Zu Gast waren Verlage aus Frankreich, Polen, den Niederlanden, Spanien und aus verschiedenen Teilen Deutschlands. Eine gute Möglichkeit, in den aktuellsten Photobüchern zu blättern, sich inspirieren zu lassen und auch mit unterschiedlichsten Personen aus den Verlagen zu sprechen. Zusätzlich wurden aktuelle, internationale Photozeitschriften vorgestellt und konnten vor Ort gelesen werden.

Das Vortragsprogramm, welches sich mit dem Fotobuch als beliebtes Medium, Sammlerobjekt und narrativem Kunstwerk widmete, ergänzte wunderbar den Photo Book Salon. Die zwölf gut besuchten Vorträge – teils auf Deutsch, teils auf Englisch – lockten ein breites Fachpublikum an die Hochschule Düsseldorf und regten zu Diskussionen an. Das Team der Hochschulbibliothek zeigt sich zufrieden und freut sich über die große Resonanz sowie über den regen Austausch:

„Bibliotheken sind nicht nur ein Ort für Bücher, sondern auch für Kommunikation. Wir freuen uns mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung den Studierenden und einem interessierten Publikum ein Forum für einen inspirierenden, fachlichen Austausch zur Verfügung stellen zu können“, so der einstimmige Tenor.

Die Hochschule Düsseldorf bedankt sich herzlich bei der Bezirksvertretung 1 der Landeshauptstadt Düsseldorf für ihre großzügige Spende zur Realisierung des Galerieschienenkonzeptes! Darüber hinaus bedanken wir uns herzlich bei den Unternehmen A. Leistenschneider GmbH & Co. KG, Canon Deutschland GmbH / Wilko van Oostrum; Schoeller Technocell GmbH & Co. KG; Franken Holz GmbH und Calumet Photographic Düsseldorf, die das Projekt ebenfalls großzügig finanziell und ideell unterstützt haben.

Bereits die Vernissage am 3. Februar besuchten rund 350 Photographie-Interessierte. Fotos (2): Michael Kirch
Bereits die Vernissage am 3. Februar besuchten rund 350 Photographie-Interessierte. Fotos (2): Michael Kirch
Preisgekrönte Photobücher und Kostbarkeiten kleiner Verlage sowie ein umfangreiches Vortragsprogramm lockten die Besucherinnen und Besucher in die Hochschulbibliothek und luden zu spannenden Diskussionen ein. Fotos (2): Katharina Regulski
Preisgekrönte Photobücher und Kostbarkeiten kleiner Verlage sowie ein umfangreiches Vortragsprogramm lockten die Besucherinnen und Besucher in die Hochschulbibliothek und luden zu spannenden Diskussionen und einem regen Austausch ein. Fotos (2): Katharina Regulski