Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Internationaler Frauentag
HSD / Gender Diversity
08.03.2017

Internationaler Frauentag

Am Internationalen Frauentag, der jährlich am 8. März begangen wird, steht die Rolle der Frau in der Gesellschaft im Mittelpunkt – mit dem speziellen Fokus auf Probleme und Themen aufmerksam zu machen, die global von Bedeutung für die Gleichberechtigung der Geschlechter sind. Am Vorabend des diesjährigen Weltfrauentages wurde auch an der Hochschule Düsseldorf ein Programm geboten, dem rund 60 Frauen aus den unterschiedlichsten Bereichen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur gefolgt waren. Die Präsidentin der HSD, Prof. Dr. Brigitte Grass, begrüßte die Anwesenden und stellte in ihrem Grußwort zunächst die Erfolge vor, die die Hochschule in den letzten Jahren an vielen Stellen hinsichtlich der Geschlechtergerechtigkeit hat verzeichnen können: So hat sich die Zahl der an der HSD lehrenden Professorinnen beispielsweise von 2011 bis 2015 um nahezu fünf Prozent erhöht. Auch die Zahl der Studentinnen ist vom Wintersemester 2012/13 von 42,5 Prozent auf 45,8 Prozent im Wintersemester 2015/16 gestiegen. „Unser Frauenanteil ist bezogen auf den Landesvergleich überdurchschnittlich hoch“, freute sich Grass über die positive Entwicklung. Diesen Worten schloss sich auch die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze an: „Wir haben sehr, sehr viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun“, betonte die NRW-Wissenschaftsministerin und ermutigte die Teilnehmerinnen, besonders im Wissenschaftsbereich noch stärker zu netzwerken.

Es folgten Kurzvorträge von Professorinnen der Hochschule, die ihre aktuellen Projekte vorstellten und damit die Bandbreite der praxisorientierten Themen, die an der HSD von Frauen bearbeitet werden, unterstrichen, wozu auch ein Impulsvortrag der Diversity-Action-Team-Beauftragten, Prof. Tanja Kullack, gehörte.
Prof. Judith Reitz vom Fachbereich Architektur gab unter anderem Einblicke in ihr Kindertheater-Projekt in der südafrikanischen Township Langa, den Bibliobus für das Düsseldorfer Institut Francais sowie einen zu einem „Lernbus“ umgebauten Linienbus für Flüchtlinge – allesamt Projekte, die gemeinsam mit Studierenden teils vor Ort als Selbsthilfeprojekte entstanden sind.
Prof. Isolde Asal vom Fachbereich Medien stellte ihre Projekte aus dem Bereich Audiovisuelle Medien und die dort produzierten Filme vor, angefangen vom Imagefilm für die Werkstatt für angepasste Arbeit bis zu den zusammen mit Kindergruppen konzipierten Legetrickfilmen des Medienprojekts Kids ‘n Tricks.
Ein Studentinnenteam um Prof. Dr. Nikola Ziehe vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften schließlich präsentierte ihre bei der diesjährigen GWA Junior Agency mit Silber ausgezeichnete Werbekampagne für das Heizungsunternehmen Vaillant.
Abgerundet wurde der HSD-Frauentag dann durch Führungen über den neuen Derendorfer Campus und die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre miteinander zu netzwerken und sich auszutauschen. ​

Prof. Dr. Brigitte Grass eröffnete das Programm des HSD-Weltfrauentages.
Prof. Dr. Brigitte Grass eröffnete das Programm des HSD-Weltfrauentages.
Auch Studentinnen kamen beim Vortragsprogramm zu Wort und konnten ihre Projekte vorstellen. Fotos (2): Sylvia Zillekens
Auch Studentinnen kamen beim Vortragsprogramm zu Wort und konnten ihre Projekte vorstellen. Fotos (2): Sylvia Zillekens