Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Galavorstellung im Düsseldorfer Kom(m)ödchen

Das Kom(m)ödchen-Ensemble Christian Ehrig (v.l.), Andrea Frohn und Heiko Seidel sorgten mit ihrem Stück „Freaks. EineAbrechnung“ für nachhaltigen Humor.                Fotos (2): JörgReich


Nach dem offiziellen Teil wurde im Kom(m)ödchen-Theater ausgelassen gefeiert.

​Reger Austausch von Alumni, Hochschulangehörigen sowie Freunden und Förderern der FH D bei Galaveranstaltung im Kom(m)ödchen

Die ideelle Förderung der Stipendiaten und Stipendiatinnen wird seit Jahren an der FH D groß geschrieben. Das heißt, neben den finanziellen Förderungen durch Stipendiengeber erhalten die aufgrund ihres gesellschaftlichen und sozialen Engagements und ihrer persönlichen Hintergründe ausgewählten Stipendiaten auch die Möglichkeit, über den Studienalltag hinaus neue Dinge kennenzulernen. Dazu zählen Unternehmensbesuche, der Kontakt zu den Gebern und am 24. September erstmals auch ein kulturelles Highlight: ein Besuch im Düsseldorfer Kom(m)ödchen. Prof. Dr. Horst Peters, Vizepräsident für Alumni, Weiterbildung und Fundraising, war es gelungen, das Kom(m)ödchen in der Altstadt im Namen der FH Düsseldorf für eine Exklusiv-Veranstaltung zu reservieren. Neben der gebotenen Unterhaltung war der Abend auch dafür gedacht, insbesondere Alumni, Hochschulangehörige sowie Partner, Freunde und Förderer der Hochschule in entspannter Atmosphäre zusammen zu bringen. Es war zugleich auch ein Dankeschön an die mit der Hochschule verbundenen Freunde und Förderer. Ein Konzept, das aufging: Rund 200 Besucher aus allen Bereichen waren zu der Veranstaltung erschienen. So trafen sich frühere Kommilitonen wieder und tauschten direkt die Visitenkarten aus, andere nutzten die Möglichkeit, die amtierende Hochschulleitung kennenzulernen oder Gedanken für neue gemeinsame Projekte zu schmieden. „Das war ein äußerst gelungener Abend“, freute sich Initiator Horst Peters, „denn es ist auch wichtig, sich auch mal über offizielle Anlässe hinaus zu begegnen“, hob er hervor.

Den Abend rundete das Kom(m)ödchen-Ensemble mit „Freaks. Eine Abrechnung“ ab. Nach ihrem ersten sensationellen Stück „Couch. Ein Heimatabend“ und dem Erfolgsstück „Sushi. Ein Requiem“ ist auch das aktuelle Werk inzwischen Kult. Das Trio analysierte unter anderem die aktuellen Wahlergebnisse und die dahinterstehenden Personen ebenso scharfsinnig wie scharfzüngig, pointierte die Selbstverliebtheit des Protagonisten aufs Feinste und wurde vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt.