Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Stipendienvergabe- feier 2016

Stipendiaten und Förderer des Deutschlandstipendium sowie Verteter der Hochschule Düsseldorf auf der achten Stipendienvergabefeier.                       Foto: HSD

Auf in die nächste Runde - Vergabe der Stipendien für das Stipendienjahr 2016/2017

Wie schnell die Zeit vergeht, davon kann man ab einem gewissen Alter ein Lied singen. Auch beim Deutschlandstipendium an der Hochschule Düsseldorf ist das so. Gerade erst fand die Abschlussveranstaltung des vergangenen Stipendienjahres statt und schon fanden sich am Dienstag Abend Stipendiaten, Förderer, Offizielle der HSD und Organisatoren des Deutschlandstipendium im Industrie-Club e.V. Düsseldorf ein, um das neue Stipendienjahr angemessen zu beginnen.

Nicht nur die gehobene und äußerst angenehme Atmosphäre der Räumlichkeiten des Industie-Club, auch die Harmonie zwischen Stipendiaten, denn alle sind sie motiviert und engagiert, und deren Förderern trugen zu der guten Stimmung des Abend bei.

Den Beginn des Abend stellte eine Rede von Prof. Dr. Brigitte Grass, Präsidentin der HSD, gefolgt von einem Beitrag des Düsseldorfer Bürgermeisters Friedrich G. Conzen. Danach kam Dr. Wolfgang Kühn, von der Rechtsanwalts und Steuerberater Kanzlei 'Heuking Kühn Luer Wojtek', als Vertreter der Förderer zu Wort.Nach all diesen interessanten Reden war es an der Zeit die Welt auch aus der Sicht eines Stipendiaten zu sehen. Es berichtete einer der Stipendiatensprecher über Vergangenes, aber auch über Chancen und Möglichkeiten. Zum Ende seiner Rede bedankte er sich im Namen aller Stipendiaten bei den Förderern und Ansprechpartnern an der HSD unter tosendem Applaus.

Darauf folgte die Vergabe des mit 1.000€ dotierten DAAD Preises, gefolgt von ein Danksagung und natürlich der Verleihung der Urkunden an die Förderer und Stipendiaten durch Prof. Dr. Horst Peters, Vizepräsident der Hochschule Düsseldorf.

Damit entdete der offizielle Teil der Veranstaltung und es wurde übergegangen zu einem Get-Together der Stipendiaten mit Ihren jeweiligen, aber auch den anderen Förderern, sowie untereinander. Bei einem Umtrunk und Snacks konnte der Abend so in aller Ruhe ausklingen.


Wir freuen uns auf das nächste Jahr.