Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Gefährdungs­beurteilung

​​​​​​Nach​​​ Gefahrstoffverordnung

Gefahrstoffe nach Gefahrstoffverordnung §6


Gefahrstoffe sind gefährliche Stoffe oder gefährliche Zubereitungen, die eine oder mehrere der im folgenden genannten Eigenschaften aufweisen, sowie Zubereitungen und Erzeugnisse, aus denen bei der Herstellung oder Verwendung die folgende Eigenschaften auftreten:

  1. ​explosionsgefährlich,
  2. brandfördernd,
  3. hochentzündlich,
  4. leichtentzündlich,
  5. entzündlich,
  6. sehr giftig,
  7. giftig,
  8. gesundheitsschädlich,
  9. ätzend,
  10. reizend,
  11. sensibilisierend,
  12. krebserzeugend,
  13. fortpflanzungsgefährdend,
  14. erbgutverändernd,
  15. ​umweltgefährlich.

​Die Dienststelle hat vor der Aufnahme von Tätigkeiten mit Gefahrstoffen die auftretenden Gefährdungen zu beurteilen (Gefährdungsbeurteilung) und daraus notwendige und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten. 

Mit dieser Seite und den Dokumenten möchten wir ihnen Hilfestellung zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe geben. Bei der Durchführung und Auswertung der Gefährdungsbeurteilung stehen Ihnen die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und die Betriebsärzte und Betriebsärztinnen unterstützend zur Verfügung.

Übersicht der Vorgehensweise

  • Festlegen der mit der Gefährdungsbeurteilung beauftragten Person
  • Erfassen der Tätigkeiten bei denen Gefahrstoffe freigesetzt werden könnten
  • Informationsermittlung durch Einsichtnahme der aktuellen Sicherheitsdatenblätter und erstellen eines Gefahrstoffkatasters
  • (Überprüfen der Tätigkeiten auf VSK Verfahrensspezifische Kriterien und auf die Anwendung standardisierter Arbeitsverfahren)
  • Beurteilung der Gefährdungen und Festlegen der Maßnahmen
  • Dokumentation
  • ​Wirksamkeitsprüfung der Maßnahmen

 

 Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung:

für den Umgang mit Gefahrstoffen (kleine Mengen, geringer Umfang)
für Arbeitsplätze in chemisch orientierten Laboratorien

 

​Kon​takt

Jürgen Bons​​
+49 211 4351 9427
juergen.bons@hs-duesseldorf.de
Gebäude 4, Raum 04.E.026​

Klaus Freimuth
+49 211 4351 9429
klaus.freimuth@hs-duesseldorf.de
Gebäude 4, Raum 04.E.026​​​