Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Hochschul­leitung

HSD > Hochschule > Verwaltung & Service > Gebäudemanagement > Arbeits- & Umweltschutz > Verantwortung und Aufgaben der Hochschulleitung

​​​​​​​​​Verantwortung &
Aufgaben

Die Hochschulleitung hat di​e Gesamtverantwortung für die Arbeitssicherheit sowie den Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Sie muss dazu für eine geeignete Organisation sorgen. Zur Gesamtverantwortung gehört somit auch die Delegation der Verantwortung, da eine zentrale und ausschließliche Wahrnehmung durch die Hochschulleitung nicht möglich ist. Die Organisation und die Abläufe wurden in einer Richtlinie zur Organisation und Durchführung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes zusammengefasst. Zu der Gesamtverantwortung gehört auch, die Führungskräfte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im AGU zu unterstützen und zu beraten.

Die Hochschulleitung der HSD unterstützt die AGU Führungskräfte beispielsweise bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilungen.

  • Sie veranlasst, dass eine externe Firma mit der Durchführung einer ersten allgemeinen Gefährdungsbeurteilung am Campus Derendorf (einschließlich aller Anmietungen) nach ArbSchG beauftragt wird.
  • Bei Veränderungen der Arbeitsplätze, der Arbeitsmittel oder Arbeitsstoffe, werden auf Wunsch Gefährdungsbeurteilungen mit Unterstützung einer beauftragten Firma oder der bestellten FASI erstellt, überarbeitet und fortgeschrieben.
  • Jährlich wird eine allgemeine Sicherheitsunterweisung organisiert und durchgeführt.
  • Für die Unterweisung zu individuellen Themen werden die Führungskräfte von der Hochschulleitung und der Stabsstelle unterstützt.
  • Die Hochschulleitung ist für die Beseitigung baulicher Mängel verantwortlich.

Die Hochschulleitung stellt sicher, dass zentrale Prüfungen von z. B.

  • Tritten und Leitern
  • Feuerlöschern
  • elektrischen Betriebsmitteln nach DGUV Vorschrift 3

ausgeschrieben, beauftragt und durchgeführt werden.

Die Hochschulleitung legt die Prozessschritte zur Festlegung der

  • Räumlichen Verantwortungsbereiche und der
  • Personellen Verantwortungsbereiche 

fest, stimmt die Angaben mit den Dekan*innen und weiteren AGU Führungskräften ab, teilt AGU-Führungskräften die Verantwortungsbereiche mit und überprüft diese regelmäßig, mindestens einmal pro Jahr.

Die Hochschulleitung unterstützt AGU-Führungskräfte beim Erwerb der erforderlichen Fachkunde.

Die Hochschulleitung unterstützt AGU-Führungskräfte bei der Durchführung von vorgeschriebenen und erforderlichen Unterweisungen, durch die

  • Bereitstellung der allgemeinen Sicherheitsunterweisungen
  • Hilfe bei der Organisation weiterer erforderlicher Unterweisungen für den jeweiligen Zuständigkeitsbereich.
  • Unterweisung neuer Beschäftigter im Rahmen der Willkommenstage

Die Hochschulleitung legt eine angemessene Notfallorganisation fest.

Die Hochschulleitung bestellt u. a.:

  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Ersthelfer*innen
  • Evakuierungshelfer*innen
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Brandschutzbeauftragte
  • Betriebsärztlichen Dienst
  • Laser- und Strahlenschutzbeauftragte

Die Hochschulleitung schließt für die Führungskräfte eine Versicherung ab, die folgende Inhalte umfasst:

  • Personenschäden (auch durch Umwelteinwirkungen)
  • Sachschäden Dritter (auch durch Umwelteinwirkungen)
  • Vermögensschäden 
  • Beschädigung von IT-Geräten, die von der CIT betreut/betrieben werden
  • Beschädigung von und durch Drohnen und andere Fluggeräte, sofern sie von berechtigten Personen geführt werden.
  • Unfallversicherungen im Rahmen der Lehrtätigkeit.​