Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

HSD Sans – Ein Universum an Möglich­keiten

​​​​Die HSD Sans ist ein Schriftentwurf, bei dem jeder Buchstabe aus dem gleichen Vorrat von vier verschiedenen Basiselementen entwickelt ist.

 

Diese Basiselemente sind aus jeweils gleichartigen Modulen konstruiert. Hierdurch ergibt sich für alle Anwender des Corporate Designs die Möglichkeit, auf Basis dieses Formrepertoires „weiterzubauen“. Grafiken, Illustrationen, Ornamente und vieles mehr gehören zu dem Universum an Möglichkeiten.

Für die Hochschule Düsseldorf wurde eine eigene Schrift die HSD Sans gestaltet. Die Konstruktion der Schrift folgt einem modularem Prinzip. Die Basisformen (Gerade, liegende Gerade, Schräge, kleiner und großer Kreis) wurden in gleichgroße Elemente zerlegt. Mit diesen lassen sich unendlich viele Formen sowie ein komplettes Alphabet bauen.

Die HSD Sans ist eine reine Display-Schrift, d.h. sie eignet sich nur für große Anwendungen und nicht für Fließtexte. Sie kann hervorragend für Überschriften und zur Auszeichnung verwendet werden. Durch ihren starken Wiedererkennungswert, vor allem durch charakteristische Buchstaben wie das S, wird die Marke Hochschule Düsseldorf, sobald Text damit geschrieben wird, gestärkt.

 

HSD Sans Regular und Fachbereichsschriften

Die Schrift existiert als Grundschnitt HSD Sans Regular, diese ist für alle allgemeinen Mitteilungen der Hochschule einzusetzen.

Für die Fachbereiche wiederum wurden eigene Schriftschnitte entwickelt. Diese haben dieselbe Grundkonstruktion, jedoch sind die einzelnen Module mit unterschiedlichen Objekten bestückt, somit ergibt sich ein jeweils anderer Charakter pro Fachbereichsschrift.

Das Alphabet besteht allein aus Großbuchstaben. Die Tastaturbelegung für Großbuchstaben und Kleinbuchstaben ist identisch, darum kann normal geschrieben werden und es muss nicht auf Versalsatz umgestellt werden. Als Opentype-Funktion sind Tabellenziffern angelegt.

 

Glyphen

Glyphen gibt es in jedem Schriftschnitt - sowohl in der HSD Sans Regular als auch in allen Fachbereichsschriften.


 

 

Download

(nur aus dem internen Hochschulnetz)