Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​​In Tabellen werden zwei Linienstärken zur Gliederung verwendet (0,3 pt und 1 pt). Die dickere Linie gruppiert Inhalte. Am linken und rechten Rand wird eine Tabelle nicht mittels vertikaler Linien gerahmt, hier sind die Zellen nach außen offen.

​Inhalte in den Zellen sind entweder linksbündig, zentriert oder nach Interpunktion ausgerichtet. Sollte diese Differenzierung in der verwendeten Software nicht möglich sein, ist eine einheitliche Linienstärke zu wählen.