Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen
HSD / Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS), Themenreihe
07.03.2017

Klartext!
Behinderung – (k)ein Tabu!

Behinderung – was ist das eigentlich?

Über Einiges spricht man, Anderes wird verschwiegen. Mit gravierenden Folgen für Betroffene! Die ABS startet daher eine Themenreihe zu Behinderungen, denen bisher wenig öffentliche Beachtung geschenkt wurde.

Die wenigsten Behinderungen oder chronischen Erkrankungen sind auf den ersten Blick sichtbar. Trotzdem können sie für die Betroffenen mit erheblichen Einschränkungen und Benachteiligungen verbunden sein. Mit der fehlenden Offensichtlichkeit geht außerdem häufig Tabuisierung einher, die einen offenen Umgang mit der Behinderung oder Erkrankung verhindert und Menschen oft Schamgefühlen aussetzt. Die ABS startet deshalb eine Themenreihe zu verschiedenen Beeinträchtigungsformen und ihren Auswirkungen auf den Alltag Betroffener. Dies soll zum einen Wissen über die verschiedenen Beeinträchtigungsformen vermitteln, zum anderen einen offenen und ernsthaften Diskurs zu bisher oft ausgeklammerten Themen befördern.

Mehr Infos dazu finden Sie unter
https://www.hs-duesseldorf.de/studium/beratung_und_kontakt/abs/klartext.