Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Aktuelles

HSD > 104 Deutschland­stipendien
HSD / Stipendienvergabe
10.11.2016

104 Deutschlandstipendien

Erfreuliche Nachrichten für die Studierenden an der Hochschule Düsseldorf: Hatte die HSD bereits 2014 erstmals seit Einführung der NRW/Deutschlandstipendien die 100er-Marke geknackt, so konnte sie sich in diesem Jahr noch steigern. 40 Stipendiengeberinnen und -geber in und um Düsseldorf fördern damit engagierte und motivierte Studierende der Hochschule.

Innerhalb einer akademischen Feierstunde mit dem Bürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Friedrich Conzen, vergab der Vizepräsident für Alumni-Management und wissenschaftliche Weiterbildung, Prof. Dr. Horst Peters, am 8. November 2016 die Urkunden der Deutschland-Stipendienprogramme. Das im Wintersemester 2009/2010 erfolgreich in Nordrhein-Westfalen eingeführte Stipendienkonzept, durch das engagierte Studierende monatlich mit 300 Euro gefördert werden, wurde 2011 mit der Einführung des Deutschland-Stipendiums auch vom Bund übernommen. Die eine Hälfte des Betrages steuern dabei das Land bzw. der Bund bei, die andere Hälfte wird durch externe private Förderer, Unternehmen oder Institutionen finanziert. Waren es zum Wintersemester 2011/12 noch 50 Deutschlandstipendien, so konnte die Hochschule die Stipendienzahl mit Beginn dieses Wintersemesters erstmals – dank zahlreicher Förderer und Freunde der Hochschule Düsseldorf – auf nunmehr 104 Stipendien steigern.

Eine besondere Ehre wurde Dr. Dr. h.c. Paul-Otto Faßbender an diesem Abend zuteil: Denn die Dr. Paul-Otto Faßbender Stiftung für Bildung und Wissenschaft in Düsseldorf unterstützt die Hochschule im Bereich der Forschung und Lehre mit drei Millionen Euro aus dem Stiftungsvermögen. Konkret wird die Spende zur Realisierung des geplanten Seminarzentrums verwendet. Vor diesem Hintergrund dankte ihm die Präsidentin der Hochschule Düsseldorf, Prof. Dr. Brigitte Grass.
„Mit dieser für uns großartigen Förderung trägt die Dr. Paul-Otto Faßbender Stiftung für Bildung und Wissenschaft wesentlich dazu bei, unseren Studierenden einen optimalen, geregelten und qualitativ hochwertigen Studienbetrieb zu ermöglichen“, so Grass. Sie versicherte, dass die Hochschule Düsseldorf und insbesondere das künftige Seminarzentrum sichtbar mit diesem Namen verbunden sein werden.

Der engagierte Düsseldorfer selbst sagte: „Wir haben das gerne gemacht!“. Als Unternehmer stehe er häufig mit jungen Menschen in Kontakt. „Daher weiß ich, wie wichtig eine solide akademische Ausbildung für den beruflichen Erfolg in sich rasant verändernden Zeiten ist“.

Bürgermeisten Conzen lobte den Einsatz der Stipendiengeberinnen und –geber und motivierte die Studierenden auch in Hinblick auf ihre künftige berufliche Stabilisierung: „Geld ist rund und rollt weg. Aber Bildung bleibt“, machte er deutlich.

Als Vertreterin der Fördererinnen und Förderer appellierte Dr. Wolfgang Kühn an die Studierenden, auch Dinge kritisch zu hinterfragen und zu der eigenen Meinung zu stehen: „Seid mutig, lasst Euch nicht abschrecken, auch nicht durch Strukturen, geht Euren Weg!“ betonte er und versprach in Hinblick auf weitere Förderungen: „Wir werden an den Vergaben weiter dranbleiben“.

Lob sowie Dank und große Anerkennung zeigten auch die Studierenden. Stellvertretend für die Stipendiatinnen und Stipendiaten erklärte Alexander Gelfer in seiner gelungenen Rede: „Besonders auch die die ideelle Förderung etwa durch Workshops zu Soft Skills oder gemeinsamen Museums- oder Unternehmensbesuchen: Von dem Austausch profitieren alle“.

Im Anschluss an das offizielle Programm gab es traditionell einen Empfang mit Buffet, der den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit gibt, sich in zwangloser Atmosphäre mit ihren Förderern auszutauschen und erste Kontakte zu möglichen, künftigen Arbeitgebern zu knüpfen – denn neben der finanziellen Unterstützung ist die ideelle Förderung durch den gemeinsamen Besuch von Vorträgen, Ausstellungen und  Unternehmensbesuchen essenzieller Teil des ganzheitlichen Förderkonzeptes.

40 Stipendiengeberinnen und -geber fördern 104 Studierende der Hochschule Düsseldorf mit einem Stipendium.

Die Hochschule bedankt sich bei allen Stipendiengebern:

A.u.K Müller GmbH & Co. KG, Brigitte Muschalla, BürgerStiftung Düsseldorf, codecentric AG, Dentsu Aegis Network Germany GmbH, DIASA e.V., Doppelmayr Seilbahnen GmbH, Dr. Giesing Stiftung, Dr. Jost-Henkel-Stiftung, Flughafen Düsseldorf GmbH, Fördern des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften HS Düsseldorf e.V., Förderverein Lions Düsseldorf Hösel, Gründgens PSA GmbH, Herbert Kannegießer, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Industrie-Club e.V. Düsseldorf, inSynergie GmbH, intecplan GmbH, i-tec GmbH, LAVA labs Moving Images GmbH & Co. KG, Lions Club Düsseldorf, MLP Finanzdienstleistungen AG, Ormazabal GmbH, Parker Hannifin GmbH, Peter-Michael Engel Stiftung, Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Publicis Media GmbH, Rhein-Getriebe GmbH, RKW Rohde Kellermann Wawrowsky GmbH & Co. KG, SC Johnson GmbH, Smurfit Kappa GmbH Wellpappe West Werk Düsseldorf, Stadtsparkasse Düsseldorf, Stadtwerke Düsseldorf AG, Stiftung Christian und Ulrike Reppekus, Studienpioniere (Stiftung Mercator/stifterverband), Vallourec Deutschland GmbH, VDE Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik e.V., Verein der Freunde und Förderer für die Fachbereiche Elektrotechnik und Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Fachhochschule Düsseldorf e.V., Weesbach-Stiftung, Wilhelm Wehrhahn KG

… und gratuliert allen Stipendiatinnen und Stipendiaten:

Katrin Abel, Leonie Adamietz, Jule Anniser, Nils Michael Asbach, Günther Aschmann, Seraphina Bader, Cedric Bardowieck, Sandra Bardt, Jan Baumgärtner, Tatjana Belenky, Vera Betz, Tatjana Blechert, Tim Bockelbrink, Christina Boll, Jennifer Böning, Sara Böwer, Julian Bruckmann, Christoph Butschkau, Alexander Dangel, Daniel Dianati, Tobias Dietz, Dao Vone Lin Duong, Lukas Ebbert, Morice Ebbertz, Lennart Efsing, Jonas Fahl, Eva Felten, Robert Firneburg, Anna-Katharina Flügge, Anika Frank, Katrin Franzen, Eric Alexander Fritsch, Marvin Fritsche, Alexander Gelfer, Iris Maria Glosauer, Sarah Göpfert, Eva-Lotte Gottwein, Lilli Grieshaber, Thea Grimmer, Max Haarmann, Josefine Anabelle Häming, Vanessa Hansel, Lars Hansen, Miriam Hansen, Fabian Heck, Georg Heweling, Ann-Denise Hinse, Charlotte Hoch, Hülya Honluk, Sabrina Hosono, Sonja Hüser, Luka Jacobowitz, Bianca Johannsen, Mario Kascholke, Vanessa Kiefert, Jenny Konrad, Pascal Krautmacher, Andreas Kreißl, Alina Kröker, Charlotte Lipka, Hannah Loeper, Jeanette Ludwig, Andreas Lüttringhaus, Carolin Martin, Carolin Meier, Lisa Marie Mertelmeyer, Alexander Mikulaschek, Jonas Moll, Baris Mutlu, Maxime SarahNeßhöfer, Anke Katharina Neumann, Kyra Oebel, Melina Oebel, Marie Loreen Optensteinen, Paul-Simon Paasch, Elena Philippe, Benedikt Reich, Helena Rempel, Jasmin Sachtleben, Janina Victoria Schäfer, Lisa Scherf, Nora Scholt, Moritz Scholten, Lara-Sophie Schulte-Göcking, Dustin Sperling, Mayony Lars Staender, Anna Steenmann, Scarlett Stern, Severin Strerath, Sebastian Turek, Janne Teresa Vitz, Larissa Wagner, Liane Walter, Christian Waterkotte, Philipp Wegener, Nick Westendorf, Alexander Wetscherkowski, Anita Widera, Christian Wietzig, Ines Wingenbach, Verena Witjes, Nastasja Zaunick, Nina Zerres​

104 Stipendiatinnen und Stipendiaten freuten sich mit ihren Förderinnen und Förderern über die feierliche Vergabe.
104 Stipendiatinnen und Stipendiaten freuten sich mit ihren Förderinnen und Förderern über die feierliche Vergabe.
Prof. Dr. Brigitte Grass dankte im Namen der Hochschule Dr. Dr. h.c. Paul-Otto Faßbender für die großartige Förderung und versicherte, dass die Hochschule Düsseldorf und insbesondere das künftige Seminarzentrum sichtbar mit seinem Namen verbunden sein werden. Fotos (2): Felix Obermaier
Prof. Dr. Brigitte Grass dankte im Namen der Hochschule Dr. Dr. h.c. Paul-Otto Faßbender für die großartige Förderung und versicherte, dass die Hochschule Düsseldorf und insbesondere das künftige Seminarzentrum sichtbar mit seinem Namen verbunden sein werden. Fotos (2): Felix Obermaier