Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Studierende entwickeln neue Instagram-Strategie
HSD / Social Media, Instagram, Prof. Dr. Claudia Gerhards
27.07.2017

Studierende entwickeln neue Instagram-Strategie für die Hochschule Düsseldorf

Als das Dezernat Kommunikation und Marketing im Januar 2017 zum Tag der offenen Tür einen Instagram-Kanal für die Hochschule eröffnete, rechnete niemand damit, dass dieser Kanal ein so schnelles Wachstum verzeichnen würde. Offensichtlich dem Zahn der Zeit folgend, erhielt der Instagram-Auftritt der HSD schnell über 500 Abonnenten.

Was als zusätzlicher Informationskanal begann, hat sich mittlerweile zu einem etablierten Social-Media-Angebot entwickelt. Im Prozess „learning by doing“ postete das Dezernat zunächst Bilder des Neubaus vom Campus Derendorf, von Veranstaltungen und diverse Infografiken – bis Prof. Dr. Claudia Gerhards​ vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften auf den Kanal aufmerksam wurde.

„Nachdem ich in den vergangenen Jahren oftmals Projekte mit Externen durchgeführt habe, wollte ich nun mal ein Studierenden-Projekt zu den hochschuleigenen Medien durchführen. Ich sprach das Dezernat Kommunikation & Marketing im April dieses Jahres einfach direkt auf Instagram an“, erinnert sich Claudia Gerhards.

Prof. Gerhards schlug vor, dass Studierende des Masterstudiengangs Kommunikations-, Multimedia- und Marktmanagement; Spezialisierung Medienproduktion den hauseigenen Instagram-Kanal analysieren und im Anschluss eine fundierte Content-Strategie entwickeln. Da man sich schnell einig war, folgte seitens des Dezernates ein Briefing über alle Social-Media-Kanäle der HSD. Im Anschluss begann für die Gruppe die eigentliche Arbeit.

Mittels einer Online-Inhaltsanalyse wurden ausgewählte Wettbewerber und deren Hochschul-Instagram-Profile unter Herausarbeitung von Content-Besonderheiten untersucht. Analysiert wurden dabei zehn Instagram-Accounts verschiedener Hochschulen (fünf Fachhochschulen, fünf Universitäten); dort vor allem die Thematik des Bildmotivs (z.B. Campus, Studentenleben, Stadtbild, etc.), die Kameraperspektiven, die Tonalität der Bilder, die Hashtags und Bildunterschriften und die Frequenz der Postings.

Nach ihrer Auswertung leiteten die Studierenden auch klare Handlungsempfehlungen ab. So hat ein erfolgreiches Posting im Durchschnitt ca. 8 Hashtags in Deutsch und Englisch, behandelt die Themen Campus und Hochschulstandort, ist aus der Normal- oder Untersicht fotografiert und zu 90 % ein Farbfoto. In der Content-Strategie ist daher deutlich herausgestellt, dass der Kanal besonders für potentielle Studierende und bereits eingeschriebene Studierende interessant sein muss. Nach dem Motto: „Ich zeige dir, was ich schön finde“ wird die HSD daher in Zukunft verstärkt auf die Themen Hochschule, Campus und Student Life eingehen. Dabei wird auch das Mittel des Storytelling eingesetzt, um eine höhere Authentizität zu erhalten.

Den HSD-Instagram-Kanal finden Sie unter https://www.instagram.com/hsduesseldorf/. ​

Unser Dank geht an die Studierenden:
Stella Lippegaus, Klara Eisenlohr, Jil Noack, Rebecca Falkenburg, Michael Kortenbrede, Philipp Gugenhan, Annika Pannen. ​

 

Auch das Hochschulradio Düsseldorf berichtet über den HSD-Instagram-Kanal in der Sendung rush hour am Freitag, den 28. Juli.