Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Besuch der Ministerin
HSD / Ministerium für Kultur und Wissenschaft
02.05.2018

Besuch der Ministerin

Am 2. Mai besuchte Isabel Pfeiffer-Poensgen, seit Juni 2017 NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, die Hochschule Düsseldorf. Nach einer Präsentation des Präsidiums führte sie der Rundgang über den neuen Campus in das Automatisierungslabor „Fabrik 21“ unter Leitung von Prof. Dr. Reinhard Langmann am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik, in die Filmproduktion von Prof. Isolde Asal und ebenfalls am Fachbereich Medien schließlich ins Virtuelle Studio von Prof. Dr. Jens Herder.

Im Anschluss an die Vorstellungen der Labore erhielt sie Einblicke in zwei besondere Projekte: Prof. Dr. Mario Adam vom Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Prof. Dr. Reinhold Knopp vom Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften stellten das In-LUST (Institut für lebenswerte und umweltgerechte Stadtentwicklung) vor. In-LUST ist ein interdisziplinäres Institut der Hochschule mit einem Team aus Professor/innen und Mitarbeiter/innen der Architektur und des Städtebaus, der Sozial- und Kulturwissenschaften und der Energie- und Umwelttechnik. Mittelpunkt der am Institut angesiedelten Projekte ist die fachübergreifende Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte für eine lebenswerte und umweltgerechte Stadt.

Architekturprofessorin Judith Reitz gab zum Abschluss spannende Einblicke in soziale Projekte in Ghana – etwa in den Bau einer Hebammenschule und einer Wohnanlage. Ihr erfolgreiches Lehrkonzept: Architektur als soziale Verantwortlichkeit zu verstehen und diese mit eigenen Händen in allen Konsequenzen umzusetzen. Seit einigen Jahren realisiert sie mit ihren Studierenden Bildungs- und Kulturbauten in Deutschland und Afrika. ​

Isabel Pfeiffer-Poensgen (Mitte), NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, besuchte am 2. Mai 2018 die Hochschule Düsseldorf. Foto: Otto Schumacher
Isabel Pfeiffer-Poensgen (Mitte), NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, besuchte am 2. Mai 2018 die Hochschule Düsseldorf. Foto: Otto Schumacher