Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Erinnern heißt Handeln III: Die Geschichte der Familie Moszkowicz
HSD / Erinnerungsort Alter Schlachthof, Veranstaltungshinweis
14.05.2018

Dr. Hans Gummersbach: Die Geschichte der Familie Moszkowicz

Nach der Machtübernahme der Nazis wurde die jüdische Gemeinde Ahlens isoliert, drangsaliert und schließlich aus ihrer Heimat gewaltsam vertrieben. Nur wenige konnten sich in Sicherheit bringen, die meisten wurden Opfer der Shoah.

Dr. Hans Gummersbach (Münster) beschreibt das Schicksal der Ahlener jüdischen Gemeinde am Beispiel der neunköpfigen Familie Moszkowicz. Vom Vater seit 1938 getrennt, wurde sie nach Essen vertrieben. Ein Teil wurde am 22. April 1942 über den Düsseldorfer Schlachthof in das Ghetto Izbica deportiert, die übrigen im März 1943 nach Auschwitz. Nur Imo Moszkowicz überlebte und wurde prominenter Pionier der deutschen Film- und Fernsehgeschichte.

Der Vortrag ist Teil der neuen Veranstaltungsreihe am Erinnerungsort Alter Schlachthof der Hochschule Düsseldorf.

 

17.05.2018
18.30 Uhr
Geb. 3, Raum 03.1.001
Eintritt frei!


Weitere Informationen und den Programmflyer finden Sie unter http://www.erinnerungsort-duesseldorf.de/.