Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Campus­fest

HSD > 50 Jahre HSD > Campusfest > Übersicht

50 JAHRE HSD

Gestern. Heute. Morgen.

50 JAHRE ERFOLG IN STUDIUM, LEHRE, FORSCHUNG & WEITERBILDUNG


Am 1. August 2021 wurde die Hochschule Düsseldorf 50 Jahre - am 14. Mai 2022 feiern wir diesen Geburtstag mit einem großen ganztägigen Fest auf dem Campus
der HSD nach.
An der Hochschule Düsseldorf sind in den vergangenen 50 Jahren viele Erfolgsgeschichten geschrieben worden - hochrangige Forschungsprojekte und innovative studentische Arbeiten, Entwicklungen in Lehre, Transfer und Verwaltungsprozessen und in der jüngeren Zeit vor allem auch der Bau eines kompletten neuen Hochschulgeländes.

Von 11.00 bis 18.00 Uhr werden alle Fachbereiche der Hochschule sich und ihre aktuellen Projekte mit Präsentationen, Führungen durch die Labore und Werkstätten sowie Vorträgen zu spannenden Forschungsthemen vorstellen. Am Abend wird es zudem ein Bühnenprogramm mit musikalischen Live-Acts geben, die dazu einladen, diesen historischen Tag unserer Hochschule gebührend zu zelebrieren!

Wir freuen uns, Sie an der HSD begrüßen zu können und wünschen Ihnen einen interessanten und informativen Tag sowie viel Spaß!


 

50 Jahre HSD Programmheft online/mobil Version [PDF]

Anfahrt zum Campus

Regelwerk für das Campusfest zum 50-jährigen Jubiläum



Bilder​galerie​​​​​


 

 

Live-Acts des abendlichen Bühnenprogramms

 

18.00 – 18.45 Uhr WYME

WYME ist eine fünfköpfige Indie-Band aus dem Ruhrgebiet. Mit ihrer Debüt-EP lieferten die Newcomer einen Soundtrack zur Nacht, gefüllt mit Emotionen aus Erlebtem. Einen hohen Wiedererkennungswert bietet der britisch inspirierte Sound, der beim ersten Hören direkt die Lust auf mehr erweckt. 

​19.00 – 19.45 Uhr ​Cadet Carter

​CADET CARTER sind in den musikalischen Gefilden Emo und Pop-Punk Zuhause – allerdings ist ihr Sound deutlich erwachsener und vielschichtiger als der vieler Genre-Kolleg:innen. Das walisisch-deutsche Quartett gehört mit seinen catchy Hooks, den persönlichen Lyrics und dem abwechslungsreichen Sound jedenfalls eher zu den Jimmy Eat Worlds und Taking Back Sundays dieser Welt als zu den Blink-182s oder Machine Gun Kellys. Emo also, oder Pop-Punk? Ja schon – aber reifer, erwachsener, vielseitiger.

20.00 – 20.45 Uhr ​CONNY

​Sehnsucht ist das wohl älteste Motiv in CONNYs Texten - in CONNYs Stimme schwingt stets eine Traurigkeit mit, die den Hörer*innen das Bild eines nachdenklichen und zuweilen einsamen Charakters vermittelt. Als erklärter Feminist behandelt CONNY in seinen Texten Geschlechterrollen, Männlichkeit, Kapitalismuskritik und das Leben in einem System, das auf all diesen Säulen aufgebaut ist. Dabei spricht er sowohl als außenstehender Beobachter und prangert an, wählt aber oft auch gezielt eine ganz persönliche und private Perspektive und lässt die Hörer*innen an seinen Gefühlen teilhaben.

21.15 – 22.00 UhrKochkraft durch KMA

​Neue Deutsche Kelle. Das “deutsch” darin ist ein Zitat für die musikhistorische Referenz und letztlich für den Gag, denn abgesehen von den deutschsprachigen Texten ist Kochkraft durch KMA keine sonderlich deutsche Band. Manchmal sagen Leute, dass Kochkraft durch KMA ein bisschen nach Neuer Deutscher Welle klingen, nur in härter. Es ist laut, es wird geschwitzt, gebrüllt und getanzt, es ist mal wütend, mal poppig-ausgelassen, in jedem Fall intensiv und therapeutisch. Alles in allem wird Kochkraft durch KMA der oder dem Einzelnen hoffentlich ein bisschen helfen, mit dieser bescheuerten Welt klarzukommen, mal brachial abzuschnallen um sich dann von Liebe durchströmt wiederzufinden.

22.30 – 23.45 Uhr ​Flash Forward​Flash Forward erzeugen einen hymnischen Mix aus Indie-Pop und Alternative-Rock im Stil von internationalen Größen wie Nothing But Thieves, You Me At Six und The Hunna – wuchtig wie gefühlvoll inszeniert. Neben der Thematisierung gesellschaftlicher Missstände finden vor allem persönliche Erfahrungen und Erlebnisse den Weg in die Songs der vier Musiker aus dem Ruhrgebiet. Immer wieder arbeiten Flash Forward mit starken musikalischen Kontrasten und erschaffen damit ein druckvolles Klangbild für ihr kämpferisches Momentum.

 

 

 

 

Folgen Sie uns auch in unseren Social Networks

Instagram Facebook YouTube Twitter LinkedIn XING
XING

 

 

Zurück zu 50 Jahre HSD​​​​