Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Informationen zu Lehraufträgen

 

Rechtsgrundlage

für die Vergabe von Lehraufträgen ist § 43 Hochschulgesetz (HG). Danach können Lehrbeauftragte für einen durch hauptberufliche Kräfte nicht gedeckten Lehrbedarf in den Fachbereichen eingesetzt werden. Sie nehmen ihre Lehraufgaben selbständig wahr. Der Lehrauftrag ist ein öffentlich-rechtliches Rechtsverhältnis eigener Art, er begründet kein Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis.


 

 

Lehrbeauftragte

müssen die Eignung zur Wahrnehmung des Lehrauftrages, insbesondere die erforderliche fachliche und pädagogische Qualifikation, besitzen. Sie sollten das 65. Lebensjahr nicht überschritten haben.
Hochschulbeschäftigte, zu deren Dienstaufgaben eine Lehrtätigkeit gehört oder die im Rahmen ihrer Dienstaufgaben zu Lehrtätigkeiten verpflichtet werden können, kann ein Lehrauftrag grundsätzlich an der eigenen Hochschule nicht erteilt werden.
Unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Nebentätigkeitsrechts darf der Lehrauftrag einen Umfang von 8 Semesterwochenstunden nicht überschreiten.
Bei einer hauptamtlichen Tätigkeit im öffentlichen Dienst ist die Erteilung eines Lehrauftrages ohne vorherige Genehmigung bzw. Anzeige einer Nebentätigkeit nicht möglich.
Lehraufträge können nur semesterweise beantragt werden.
Aus wichtigem Grund kann ein Lehrauftrag widerrufen werden. Wichtiger Grund kann
insbesondere die Besetzung einer Stelle oder die erhebliche Verminderung der Zahl der Studierenden, die an den Veranstaltungen teilnehmen, sein.


 

 

Antragstellung und Genehmigung

Alle Anträge auf Erteilung eines Lehrauftrages sind durch die Dekaninnen und Dekane der Fachbereiche je Semester aus Gründen der Kapazitätsberechnung komplett für den gesamten Fachbereich im Dezernat Personal einzureichen. Das Einverständnis zum Lehrauftrag erklären die Lehrbeauftragten selbst durch ihre Unterschrift auf dem Personalbogen, der dem Antrag des Fachbereichs beizufügen ist. Alle erforderlichen Vordrucke finden Sie im Downloadbereich.
Nach Prüfung in der Hochschulverwaltung wird der Lehrauftrag den Lehrbeauftragten mit dem Abrechnungsformular zugesandt. Erst dann darf die Lehrtätigkeit aufgenommen werden.


 

 

Abrechnung

Die dem Lehrauftrag beigefügte Honorarabrechnung ist nach Ende des Semesters ausgefüllt und unterschrieben der Dekanin oder dem Dekan zur Unterschrift einzureichen.
Diese Honorarabrechnung muss spätestens 3 Monate nach Beendigung des Lehrauftrages dem Team Personalservice vorliegen, erst danach ist eine erneute Lehrauftragserteilung möglich.

Weitere Informationen für die Fachbereiche (Vergütungssätze, Finanzierung, Kapazitätsanrechnung) sind im Intranet abrufbar.

​Kontakt

Iris Hülsbusch

Münsterstraße 156
Gebäude 2 (2. Etage), Raum 02.2.036
40476 Düsseldorf

Tel. +49 211 4351-8341
Fax +49 211 4351-18341

iris.huelsbusch@hs-duesseldorf.de

 

 

Downloads