Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Studium & Lehre > Internationales > Sprache und Praxis in Japan
HSD / International Office (IO), Internationales, Stipendienprogramm, Japan
28.11.2016

Sprache und Praxis in Japan

"Sprache und Praxis in Japan"​ ist ein Programm zur Förderung der Japan-Kompetenz deutscher Graduierter und zur Ausbildung für die Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen und Organisationen. Gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung schreibt der DAAD gemeinsam mit dem deutsch-japanischen Wirtschaftskreis ein 18monatiges Stipendium aus, das aus intensivem Sprachtraining in Tokio und einen Praktikum in einem japanischen oder deutsch-japanischen Unternehmen besteht.

Wer kann sich bewerben?

Studierende der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften sowie der Architektur, die zum Zeitpunkt des Stipendienantritts ihren Master in der Tasche haben

Was wird gefördert?

  • 10monatige Sprachkurs in Tokio
  • 8monatiges Praktikum in einem Unternehmen oder einer Verwaltungseinheit in Japan

Wann beginnt und wann endet der Aufenthalt?

September 2017 bis Februar 2019

Bis wann muss man sich bewerben?

Die Bewerbungsfrist endet am 31.01.2017

Wo bewirbt man sich?

Hier finden Sie weitere Informationen und die Bewerbungsformulare:

DAAD oder

Deutsch-japanischer Wirtschaftskreis

 

Bei Fragen ist Ihnen das International Office gern behilflich!

 

Sprache und Praxis in Japan
Sprache und Praxis in Japan