Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Grundsätze

Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen des Erasmus + Stipendiums während des Studiums und auch danach ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Es sind folgende Möglichkeiten gegeben: 

Förderung je Studienphase mehrfach möglich:

- 2-12 Monate im BA-Studium (mindestens 60 Tage)
- 2-12 Monate im MA-Studium
- 2-12 Monate für Doktoranden

Zusätzlich sind Graduiertenstipendien nach Abschluss des Studiums möglich:

- Auswahl im letzten Studienjahr durch Hochschule
- Aufenthalt innerhalb eines Kalenderjahres nach Abschluss
- Anrechnung auf "Kontingent" der zuvor absolvierten Phase


 

ERASMUS+ sieht feste Fördersätze in unterschiedlicher Höhe nach Ländergruppen vor. Ab dem Sommersemester 2023 gelten die folgenden Fördersätze:

Es werden für maximal 4 Fördermonate feste Monatsraten nach Maßgabe folgender Ländergruppen gezahlt.

Ländergruppe 1: 750 Euro pro Monat
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden


Ländergruppe 2: 690 Euro pro Monat
Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern


Ländergruppe 3: 640 Euro pro Monat
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn


Auszahlung von 80 % der Gesamtsumme bei Beginn des Aufenthaltes



Sonderförderung:

  • für erwerbstätige Studierende: Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine zusätzliche monatliche Förderung von 250 Euro möglich
  • für Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus: Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine zusätzliche monatliche Förderung von 250 Euro möglich
  • ​für Studierende, die ihr(e) Kind(er) mit ins Ausland nehmen: Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine zusätzliche monatliche Förderung von 250 Euro möglich
  • zusätzliche individuelle Unterstützung für grünes Reisen: einmaliger Betrag von 50 EUR und bis zu vier zusätzliche Fördertage


Weitere Sonderförderungen:

Studierende mit Behinderung (GdB von mindestens 20) oder chronischer Erkrankung können entweder einen pauschalen Zuschlag (Top-Up) erhalten oder sich ihre real anfallenden auslandsbedingten Mehrkosten erstatten lassen (bei Einreichung eines sogenannten Realkostenantrages). Welche der beiden Optionen sinnvoll ist, hängt vom individuellen Bedarf ab.​


Bitte kommen Sie mit genügend Vorlaufzeit auf das International Office zu und lassen Sie sich von uns beraten!


Die ERASMUS Student Charter hilft Ihnen, Ihre Rechte und Pflichten wahrzunehmen!

 


Antragsverfahren

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Stipendienplätze begrenzt ist. 

Sobald Sie einen Praktikumsplatz gefunden haben, melden Sie sich bitte im International Office. Bitte beachten Sie, dass die Antragsunterlagen spätestens vier Wochen vor Praktikumsstart im International Office vorliegen müssen.

Weitere Informationen u.a. die Checkliste Erasmus+ zum Praktikaaufenthalt und Antragsunterlagen zum Auslandspraktikum im Rahmen des Erasmus+ Stipendiums sind unter Downlo​ads​​ abrufbar.​

Kontakt:

Sophie Hamann

E-Mail: outgoing@hs-duesseldorf.de

Tel: +49 211 4351 8190

Raum: 02.1.015

Offene Sprechstunde: Mittwoch 13:00-16:00 Uhr

 

Weitere Informationen:

Ausschreibungen Praktika

Erfahrungsberichte von Erasmus+ geförderten Praktika

 

 

 

View over the rooftops of Paris.
International Office, Fotowettbewerb
Photo contest 2016 by Franka Vollrath taken in Paris, France.

 

Franka Vollrath, Studentin im Studiengang Business Administration, zog aus Ihrem Erasmus-Praktikum in Frankreich folgendes Fazit:

„Ich konnte zum einen meine Sprachkenntnisse verbessern und zum anderen hat es mich hinsichtlich meiner Pläne für die Zukunft erheblich weitergebracht. Ich hatte das erste Mal wirklich die Möglichkeit, meine während des Studiums theoretisch erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden.
Darüber hinaus habe ich auch persönlich Einiges von der Zeit mitnehmen können. Die vielen Begegnungen mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen haben mich wahnsinnig bereichert und mir auch einen ganz neuen Blick auf Deutschland ermöglicht.
Ich denke auch, dass ich dadurch offener und flexibler geworden bin, Vorurteile abbauen konnte und die alles einmal aus einer anderen Perspektive betrachten konnte.
Ich würde eine Auslandserfahrung, ob Studium oder Praktikum, auf jeden Fall jedem weiterempfehlen. Und einen Aufenthalt in Paris ebenso. Ich lebe nach wie vor in der Stadt und habe eine Festanstellung gefunden.“​



 

​​​

​​​