Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Hochschule > Hochschulleben > Veranstaltungskalender > Next Level - Festival for games
HSD / Veranstaltungshinweis, Festival, Games, Virtual Reality, Prof. Dr. Christian Geiger, Innovationshub, Digitalisierung
08.11.2017

WELCOME TO NEXT LEVEL

Ein Drittel aller Menschen in Deutschland spielt digital – in fast allen Altersklassen. Tendenz steigend.

Doch wo geht die Reise hin, wo liegen die Potenziale hinter dem Horizont des Mainsteams? Welche Relevanz hat das Medium Game als Kulturgut und wo finden sich zukünftige Bildungs- und Vermarktungschancen? Welche kritischen und zündenden Ideen für morgen können künstlerische und spielerische Entwicklungen schon heute vermitteln?

Vom 9. bis 12. November 2017 geht´s in Düsseldorf wieder um die Zukunft der digitalen Spiele. Gemeinsam mit vielen Partnern lädt das NRW KULTURsekretariat alle Freunde, Fans, Fachleute und Kritiker der Games ein, sich themenübergreifend über ihre Potenziale in Kunst, Bildung und Wirtschaft zu informieren und intensiv auszutauschen. Und natürlich, viel zu spielen.

An den Spielestationen der Hochschule Düsseldorf tauchen Besucher*innen in verschiedene Virtual-Reality-Settings ein, die virtuelles und physisches Erleben verbinden:

  • Bei der Tenor-Performance wird das Konzept des Tenors, »Singen wie ein Tenor, ohne singen zu müssen«, vorgestellt. Die Erzeugung der synthetisierten Tenorstimme wird durch Körperbewegung der Benutzer*innen (Arme, Gesicht) gesteuert.
  • Handball: Zwei Spieler*innen spielen in einer an den Film »Tron« angelehnten Kulisse gegeneinander virtuelles Handball. Genutzt werden zwei separate Trackingbereiche.
  • Trampolin: Die Spieler*innen müssen in der Verkörperung eines riesiegen Trolls, Dörfer auf einer fliegenden Insel durch Springen und Aufstampfen zerstören. Hierbei befinden sie sich gesichert auf einem realen Trampolin, welches die Bewegung der Spieler*innen verstärkt.
  • Planke: Die Spieler*innen werden mithilfe einer Virtual-Reality-Brille in die Situation eines Jedi-Ritters versetzt, der auf einer Plattform über einer Schlucht stehend, mit seinem Laserschwert Blasterschüsse abwehren muss. Bei einem Treffer erhalten die Spielenden einen unangenehmen Stromschlag.
  • Painball: Painball ist eine neue Variante des Flippers, bei der zwei Spielkonzepte, die des klassisches Pinballs und Doodle-Jumps, kombiniert werden. Machen die Spieler*innen einen Fehler, erhalten sie einen unangenehmen Stromschlag.

Das gesamte Programm finden Sie unter https://www.next-level.org/programm/.

Tickets gibt es kostengünstig unter https://nrw-kultur.ticket.io/k7gjraxq/?.