Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Qua­li­täts­ver­besserungs­mittel

Die Landesregierung hat zum Wintersemester 2011/2012 die Studienbeiträge in NRW abgeschafft.


Als Ausgleich für den Wegfall der Studienbeiträge stellt das Land Nordrhein-Westfalen den Hochschulen seit 2012 Qualitätsverbesserungsmittel (QVM) in Höhe von jährlich 249 Millionen Euro zur Verfügung. Diese werden an die Hochschulen nach ihrem Anteil an den Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit zugewiesen.

Gemäß der gesetzlichen Vorgaben (Studiumsqualitätsgesetz - SQG) sind diese Mittel dafür einzusetzen, die Qualität in Studium und Lehre zu verbessern. Ziel ist es hier, Studienbedingungen zu verbessern, Studienabbrüche zu reduzieren und die Absolvent/innenzahlen zu erhöhen. Die HSD verteilt den überwiegenden Teil der Mittel darum direkt an die Fachbereiche, da diese ihren Bedarf am besten einschätzen können und die QVM so direkt zur Verbesserung von Studium, Lehre und Betreuung eingesetzt werden können.

Über die Verteilung der QVM an die Fachbereiche hinaus gibt es auch für die Fachschaften, den AStA und die zentrale Einrichtungen der HSD ebenfalls die Möglichkeit, QVM für die Verbesserung von Betreuung, Studium und Lehre zu erhalten. Die Höhe und die Entwicklung der Mittel sowie die hochschulinterne Verteilung finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

 

Downloads

 

Teaserbild

 

Finanzvolumen & Mittelverteilung

249 Mio. Euro stellt das Land den Hochschulen jährlich zur Verfügung. Diese werden an die Hochschulen nach ihrem Anteil an den Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit zugewiesen. Die Höhe der Mittel, die Entwicklung sowie die hochschulinterne Verteilung finden Sie hier.

Weiter 

 

Teaserbild

 

Zentrale Maßnahmen

30 % der Mittel werden für fachbereichsübergreifende Maßnahmen zur Verfügung gestellt. 2012 waren dies rund 1,3 Mio Euro. Wofür die Mittel verplant sind und wie der Stand der Umsetzung der Planungen ist, finden Sie hier.

Weiter

 

Teaserbild

 

Fachbereichsmaßnahmen

Die Fachbereiche haben 2012 Konzepte zur Verwendung der Fachbereichsmittel erstellt und mit den fachbereichsinternen Qualitätsverbesserungs-Kommissionen abgestimmt. Die Konzepte und Maßnehmenlisten finden Sie hier.

Weiter

 

Teaserbild

 

Best Practice Beispiele 

Die Fachbereiche und die zentralen Einrichtungen stellen besondere Maßnahmen vor, die durch die QVM umgesetzt werden konnten.

Weiter

 

Teaserbild

 

Zentrale Qualitätsverbesserungs-kommission (Z-QVK)

Die Z-QVK ist mehrheitlich mit Studierenden besetzt, um den Studierenden bei der Mittelverteilung ein Mitspracherecht zu sichern. Hier finden Sie eine Übersicht über die Mitglieder der Kommission sowie die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung.

Weiter

 

 

Kontakt

Jasmin Schemann-Gerull

Münsterstraße 156
Gebäude 2 (3. Etage), Raum 02.3.020
40476 Düsseldorf

Tel. +49 0211 4351-9032

jasmin.schemann-gerull@hs-duesseldorf.de

 

Petra Platz

Münsterstraße 156
Gebäude 2 (2. Etage), Raum 02.2.025
40476 Düsseldorf

Tel. +49 211 4351-8220

petra.platz@hs-duesseldorf.de