Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Mittelzuweisung des Landes

 

Das Land NRW hat 2011 erstmals 124,5 Millionen Euro bereits gestellt. Seit 2012 stehen jährlich 249 Millionen Euro zur Verfügung. Die Hochschulen erhalten ihre Zuweisungen aufgrund ihres Anteils an den Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit in NRW. Grundlage hierfür ist die amtliche Studierendenstatistik des vorherigen Wintersemesters. Diese Statistik ist i.d.R im dritten Quartal des Jahres, in dem das Wintersemester endet, verfügbar.

Seit WS 2010/11 wächst die absolute Zahl der Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit an der HSD. Der Anteil, den die HSD an den Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit in NRW hat, ist hingegen leicht rückläufig. Dadurch reduzieren sich die Mittelzuweisungen.

 

Hochschulinterne Mittelverteilung

 

In ihrer 2. Sitzung am 16.12.2011 hat die Zentrale Qualitätsverbesserungskommission (Z-QVK) über die hochschulinterne Mittelverteilung beraten und folgende Verteilung beschlossen:

  • 65% werden den Fachbereichen pauschal zur Verfügung gestellt.
  • 30% stehen für fachbereichsübergreifende, zentrale Maßnahmen zur Verfügung.
  • 5% sind als Overhead einzuplanen.

Dieses Verteilungsmodell wird nach 3 bis 4 Jahren überprüft. Bisher hat die Z-QVK keine Notwendigkeit zur Veränderung dieser Verteilungsregeln festgestellt.

 

Verteilungskriterium der Fachbereichsmittel

 

Die interne Mittelverteilung der Fachbereichsmittel wurde sehr intensiv und kontrovers diskutiert. Da in der Z-QVK am 16.12.2011 die erforderliche 2/3-Mehrheit bei keinem Modell erzielt werden konnte, hat das Präsidium in seiner Sitzung am 09.01.2012 beschlossen, die Mittel analog zu dem Modell des Landes nach der 1,5-fachen Regelstudienzeit an die Fachbereiche zu verteilen.

Danach ergeben sich folgende Zuweisungen pro Fachbereich (siehe Mittelzuweisung Fachbereiche rechts).