Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Weiterbildungsseminare
„Der Herkunft begegnen…“ – Macht- und Habitussensibilität als Grundlage von Beratung und Empowerment Anleitung für eine andere Kommunikation auf Augenhöhe Burnout-Prävention im Arbeitsleben: Belastung Klärung, Lebensqualität Cisco-Kurse Das Freizügigkeitsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen Der geduldete Aufenthalt Der Zugang von Flüchtlingen zu Sozialleistungen Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Beratung Familienaufstellung Führung für Frauen: “Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ Grundlagen des Arbeitsrechts Grundlagen und Vertiefung des Ausländer- und Asylrechts Hamsterrad Management Inklusion von Menschen mit Behinderung & Soziale Arbeit Kinder psychisch erkrankter Eltern und die Auswirkungen auf den Erziehungs- und Lebensalltag männlich – migrantisch – jung: ein Fall für die Soziale Arbeit? Rassismuskritische, migrations- und gendersensible Perspektiven in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern Psych. Störungen am Arbeitsplatz Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) Richtig beraten nach der Berufsphase - „Senior Coach“ werden Schwierige Situationen in der Beratung Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen Virtual Studio Workshops Wo Spannungen herrschen, kann neues entstehen - zum Konstruktiven Umgang mit Blockaden, Abwehr und Konflikten in beraterischen Arbeitsfeldern Zwischen Jugendhilfe und aktiver Arbeitsförderung – die neue Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Aktuelles

HSD > Aktuelles > Kranzniederlegung anlässlich des Holocaust-Gedenktages
HSD / Erinnerungsort Alter Schlachthof
26.01.2018

Kranzniederlegung anlässlich des Holocaust-Gedenktages

Anlässlich des diesjährigen Holocaust-Gedenktages legte Dr. Joachim Schröder im Names des Erinnerungsortes Alter Schlachthof einen Kranz am Mahnmal des ehemaligen Güterbahnhofs Derendorf nieder.

Mit bewegenden Worten gedachten Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Michael Szentei-Heise, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtslagers Auschwitz vor 73 Jahren und warnten gleichzeitig vor dem in letzter Zeit wachsenden Antisemitismus, der zunehmend eine Bedrohung unserer Demokratie darstellt.

Anschließend gedachten die Anwesenden der Toten mit einem Gebet, ihnen zu Ehren wurden mehrere Kränze am Mahnmal niedergelegt.

Zu der Gedenkveranstaltung aufgerufen hatten die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, der Erinnerungsort Alter Schlachthof und die Jüdische Gemeinde Düsseldorf.​

Weitere Informationen (Focus online)