Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Corona geht uns alle an! Bitte nehmen Sie die Lage ernst - wir tun es!

Stand: 16.07.2020

Aufgrund der Corona-Lage in Deutschland hat das Präsidium der Hochschule Düsseldorf Weisungen erlassen, die wichtige Aspekte und Verhaltensregelungen zum Schutz der Beschäftigten und der Studierenden beinhaltet.

Der Lehr- und Vorlesungsbetrieb findet seit 20.4.2020 ausschließlich in digitaler Form statt. Die Corona-Schutz-Verordnung lässt einen Lehr- und Praxisbetrieb sowie Prüfungen grundsätzlich zu, wenn diese zwingend vor Ort notwendig sind und keine digitale Alternative angeboten werden kann.
Die Allgemeinverfügung zur Durchführung von Lehr- und Praxisveranstaltungen sowie Prüfungen an den Hochschulen im Land Nordrhein-Westfalen - Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales vom 15. Juni 2020 ist zu beachten. Des Weiteren ist für die Umsetzung eine sorgfältige Planung unter Berücksichtigung von Kontaktregelungen und Schutz- und Hygienemaßnahmen erforderlich.

Regelungen zu Studium und Lehre, insbesondere zum Semesterbetrieb und zu Prüfungen wurden in der Ordnung zur Kompensation der Folgen der Coronavirus SARA-CoV-2-Epidemie für Studium und Lehre an der Hochschule Düsseldorf vom 23.4.2020 (Corona-Satzung HSD) bekanntgegeben. 
 

Nach der Verordnung der Landesregierung vom 15. Juli 2020 ist folgendes zu beachten:

  • Betretungsverbot für Reiserückkehrende aus Risikogebieten
    Zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gilt ein Betretungsvorbot für Reiserückkehrende aus Risikogebieten nach RKI-Klassifizierung. Konkret bedeutet dies, dass Personen aus den betroffenen Regionen vor Ablauf von 14 Tagen nach dem Aufenthalt in dem Risikogebiet die Hochschule nicht betreten dürfen. 
  • Besprechungen Vorort
    Persönliche Besprechungen mit mehreren Personen vor Ort sind grundsätzlich zu vermeiden. Sollte es dennoch zwingend notwendig sein, gelten hier die entsprechenden Hygienemaßnahmen und den Mindestabstand von 1,5 - 2 Metern zueinander einzuhalten.

 

Nach der Weisung des Präsidiums der HSD aus Anlass der aktuellen Corona-Krise (Stand 07.07.2020) ist zusätzlich folgendes zu beachten:

Die HSD ist neben der Erfüllung ihrer arbeitsschutzrechtlichen Hygiene- und Schutzpflichten auch verantwortlich für die Reduzierung von Infektionsrisiken und zur Einhaltung infektions-rechtlicher Bestimmungen. Die Nutzung der Hochschule durch Beschäftigte und Studierende ist grundsätzlich nur bei hinreichenden Maßnahmen und geeigneten Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zugangs, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands zulässig.   

Der Zugang für Studierende zu Lehr- und Praxisveranstaltungen sowie Prüfungen ergibt sich aus der Anlage 2 | Regelungen zu Lehr-/Praxisveranstaltungen und Prüfungen.

Beschäftigten ist der Zugang zur Ausübung dienstlicher Belange gestattet. Näheres regelt die Anlage 3 | Regelungen für Beschäftigte.  

 

Mund-Nase-Schutz in Gebäuden der HSD

Sowohl Beschäftigte als auch Studierende, denen der Zutritt wieder gewährt wird, werden aufgefordert, in allgemein zugänglichen Flächen sowie bei Veranstaltungen auch bei Einhaltung der Kontaktregelungen einen Mund-Nase-Schutz oder mindestens eine Community-Maske (textile Mund-Nase-Bedeckung, zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) zu tragen. Dies gilt auch für Beschäftigte, die Lehr- und Praxisveranstaltungen durchführen. Studierende und Beschäftigte sind grundsätzlich verpflichtet, sich geeigneten Mund-Nase-Schutz in eigener Verantwortung zu besorgen.

Seit dem 13. Juli 2020 ist das Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken in der HSD auf allen Fluren, in Eingangsbereichen, Treppenhäusern und allen weiteren allgemein zugänglichen Flächen innerhalb der Gebäude laut der aktuellen Weisung des Präsidiums in der Version vom 7. Juli 2020 Pflicht. Näheres hierzu finden Sie in der Weisung selbst (siehe den vorherigen Absatz) sowie in der Anlage 1a I Tragen von Mund-Nasen-Schutz.
 
Empfehlung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen.

 

Beginn des Wintersemesters 2020/2021

Das Präsidium hat beschlossen, dass im Wintersemester (WiSe) 2020/21 aufgrund der landesseitigen Erlasse im Zusammenhang mit der Corona Pandemie der Vorlesungsstart für Erstsemester in allen Studiengängen der 02.11.2020 ist.

Für Studierende höherer Semester beginnt der Vorlesungsbetrieb (auch die digitale Lehre) am 19.10.2020. Die früheren Regelungen zu Vorlesungszeiten im WiSe 20/21 sind damit für das kommende Semester aufgehoben. Diese Regelung gilt auch für Lehrveranstaltungen, die aus dem SoSe 2020 noch nachgeholt werden müssen.

Die Vorlesungen enden grundsätzlich am 12.02.2021.

 

Zutritt zu den Gebäuden für die Öffentlichkeit und Fremdfirmen

Die allgemeine Öffentlichkeit hat bis auf weiteres keinen Zutritt zu den Gebäuden. Abgesprochene Besuche von Externen aus dienstlichen Gründen können per E-Mail beantragt werden. Anträge sind per E-Mail zu richten an: sonderzugang@hs-duesseldorf.de 

Fremdfirmen und Lieferanten kann Zutritt gewährt werden. Sie melden sich am Empfang in Gebäude 4. Näheres wird vom Gebäudemanagement mit den Firmen individuell abgestimmt. 
 

Wir empfehlen zur Information und zum Umgang mit der Krankheit die sachlichen und verantwortungsbewusst formulierten Informationen offizieller Einrichtungen.
Dabei informieren insbesondere das Robert Koch-Institut , das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Weltgesundheitsorganisation.                

 

 

 

Informationen für Beschäftigte und Lehrende

Eine Übersicht über die aktuellen Weisungen der HSD finden Sie hier.
Die Entscheidungen des Landes und der Ministerien finden Sie hier.

Kontaktregelungen und Schutz-/Hygienemaßnahmen

Seit dem 13. Juli 2020 ist das Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken in der HSD auf allen Fluren, in Eingangsbereichen, Treppenhäusern und allen weiteren allgemein zugänglichen Flächen innerhalb der Gebäude laut der aktuellen Weisung des Präsidiums in der Version vom 7. Juli 2020 Pflicht. Näheres hierzu finden Sie in der Anlage 1a I Tragen von Mund-Nasen-Schutz.

Alle notwenigen Schutzmaßnahmen für die Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen finden Sie auch in der Anlage 2 Regelungen zu Lehr-/ Praxisvera​nst​altungen und Pr​üfungen.​​​
     
  

Zugang zur HSD & Tiefgarage

Die Reduzierung der Kontakte setzt insbesondere restriktive Regelungen für den Aufenthalt von Studierenden und Beschäftigten in der Hochschule voraus. Alle Regelungen stehen unter dem Vorbehalt, dass Kontaktregelungen und Hygiene- und Schutzmaßnahmen einen Aufenthalt zulassen und eingehalten werden.

Näheres regelt die Weisung des Präsidiums in Anlage 3 | Regelungen für Beschäftigte.

 

Regelungen zur Kinderbetreuung

Näheres entnehmen Sie bitte der Weisung des Präsidiums Anlage 4 | Regelung zur Kinderbetreuung

 

Reisetätigkeiten

Bitte lesen Sie dazu die Anlage 5 | Regelungen zu Reisen von Beschäftigten und Studierenden​.

 

Wahlen, Gremien, Sitzungen und Personalgewinnung

Regelungen zu Wahlen, Gremien, Sitzungen finden Sie in der Weisung des Präsidiums in der Anlage 6 | Reglungen zu Wahlen, Gremien und Sitzungen.

Informationen zur Personalgewinnung entnehmen Sie bitte der Weisung des Präsidiums in der Anlage 7 | Regelungen zu Berufungsverfahren, Probevorträgen und Personalgewinnungsverfahren.

 

Veranstaltungen außerhalb des Lehrbetriebs

Für Veranstaltungen an der Hochschule Düsseldorf außerhalb des Lehrbetriebes gelten bis zunächst 31.8.2020 folgende Regelungen: 
  • Veranstaltungen, die bereits genehmigt wurden, sind abzusagen.
  • Neue Veranstaltungen werden bis 31.8.2020 nicht genehmigt.
  • Über beantragte Veranstaltungen für einen Zeitraum nach dem 31.8.2020 wird unter dem Vorbehalt der weiteren Corona-Regelungen des Landes und der Hochschule entscheiden. 
    Ausnahmen sind beim Veranstaltungsmanagement unter veranstaltung@hs-duesseldorf.de zu beantragen und werden in Abstimmung mit dem Präsidium entschieden. 

 

Corona-Erkrankungen, Verdachtsfälle & Umgang mit Infizierten

  • Verhalten bei Verdacht auf Corona
    Personen mit Krankheitssymptomen, die einen Verdacht auf das Coronavirus nahelegen, haben unverzüglich Kontakt mit ihrem Hausarzt aufzunehmen und ihre*n Vorgesetzte*n zu informieren sowie die Anweisungen des Hausarztes zu befolgen.
    Sofern ihr Hausarzt einen Coronatest veranlasst, ist dies der Hochschule mitzuteilen.
    Hinweise zu Krankheitssymptomen bzw. Krankheitswege finden Sie unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html.
  • Hochschulinterne Meldewegen bei Verdachtsfällen und Corona-Erkrankungen
    Hochschulintern gelten für Beschäftigte und Studierende
    • Personen,
    • Kontaktpersonen von Infizierten (1. Grades)
    • Verdachtsfälle

      folgende Meldewege: 
      • für Beschäftigte (außer Lehrpersonal) inkl. Studentische Beschäftigte > je nach Zuständigkeit Dekan/in, Dezernatsleitung, Stabsstellenleitung, Leitung zentraler Einrichtung, Präsidium > Herrn Jürgen Bons
      • für Lehrende (Professor*innen, LfbAs, Lehrbeauftragte, die in den letzten 14 Tages auf dem Campus waren u.ä.) > Dekan/in > Herrn Jürgen Bons           

Bei Beschäftigten und Lehrenden muss zusätzlich eine Krankmeldung über das übliche Verfahren erfolgen.

Die Regelung zur Meldung im Umgang mit Kontaktpersonen von Infizierten

  • für Verantwortliche bei der Durchführung von Prüfungen und
  • für Verantwortliche für die Durchführung von Experimentalpraktika

finden Sie in der Weisung des Präsidiums in der Anlage 8 | Umgang mit Kontaktpersonen von Infizierten.

          

Angebote des Betriebsärtzlichen Dienstes

  • Ihnen steht die Betriebsärztin der Hochschule Düsseldorf, Frau Dr. Müting, unter vorheriger Terminvereinbarung über das Anmeldeportal zur Verfügung.

 

 

Informationen für Studierende und die Lehre

Eine Übersicht über die aktuellen Weisungen der HSD finden Sie hier.
Die Entscheidungen des Landes und der Ministerien finden Sie hier.

Informationen zu Lockerungen

Seit dem Sommersemester 2020 wird die Lehre grundsätzlich digital durchgeführt und nur wenige Fachbereiche bieten Präsenzveranstaltungen. Seit Montag, dem 11. Mai 2020 finden Präsenzveranstaltungen, die zwingend vor Ort stattfinden müssen, in kleinen Gruppen statt. Studierende erhalten die Einladungen zu Präsenzveranstaltungen von ihrem jeweiligen Fachbereich.

Bei allen Veranstaltungen gelten die notwendigen Kontaktregelungen und Hygienemaßnahmen und die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Näheres hierzu finden Sie in der Weisung des Präsidiums Anlage 1a I Tragen von Mund-Nasen-Schutz.       

Auch die Hochschulbibliothek ist seit Montag, dem 11. Mai wieder geöffnet. Bitte informieren Sie sich über das Angebot der Hochschulbibliothek direkt auf den Webseiten der Hochschulbibliothek.

 

Zugang zur HSD & Tiefgarage

Der Zugang für Studierende zu Lehr- und Praxisveranstaltungen sowie Prüfungen ergibt sich aus der Wesiung des Präsidiums in der Anlage 2 | Regelungen zu Lehr-/Praxisveranstaltungen und Prüfungen.

Die Tiefgarage kann genutzt werden. Von der Tiefgarage muss der Außenaufgang zum Haupteingang des entsprechenden Gebäudes genutzt werden. Hier müssen Sie dem Sicherheitspersonal Ihren Studierendenausweis vorzeigen und die Lehrveranstaltung nennen.

 

Kontaktregelungen und Schutz-/Hygienemaßnahmen

Die HSD ist neben der Erfüllung ihrer arbeitsschutzrechtlichen Hygiene- und Schutzpflichten auch verantwortlich für die Reduzierung von Infektionsrisiken.

Die geltenden Bestimmungen finden Sie in den Anlagen 1 (derzeit 1a-1f) der Weisung des Präsidiums.

 

Wichtige Informationen zum Sommersemester 2020

  • Durch die aktuelle Corona-Pandemie sollen keine Nachteile im Studium entstehen. Dazu hat das Präsidium der Hochschule Düsseldorf Regelungen getroffen, durch die den Auswirkungen der Coronavirus-SARS-CoV-2-Epidemie auf den Studienbetrieb angemessen entgegengewirkt werden kann.
  • Zunächst erfolgt die Lehre an der Hochschule Düsseldorf in digitaler Form, solange bis Präsenzveranstaltungen ganz oder teilweise möglich sind.
  • Prüfungen können in elektronischer Form oder per elektronischer Kommunikation abgenommen werden, solange keine Präsenzprüfungen möglich sind. Es kann möglich sein, dass Prüfungen, die besondere Rahmenbedingungen zum Schutz vor Infektionen erfordern, in das nächste Semester verschoben werden.
  • Für Auslands- oder Praxissemester gilt: Von einer in der Prüfungsordnung geregelten Voraussetzung für ein in den Studiengang integriertes Auslandssemester, Praxissemester oder andere berufspraktische Studienphasen kann ganz oder teilweise abgesehen werden.
  • Die individuelle Regelstudienzeit ist für diejenigen Studierenden, die im Sommersemester 2020 an der Hochschule Düsseldorf eingeschrieben und nicht beurlaubt sind, oder als Zweithörerin oder Zweithörer nach dem Hochschulgesetz zugelassen sind, gemäß der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung um ein Semester erhöht.
  • Beginn der Vorlesungszeit im Sommersemester 2020
    Die Vorlesungen des Sommersemesters 2020 beginnen am 20. April 2020 in digitaler Form. Das Ende der Vorlesungszeit bleibt beim 17. Juli 2020.
    Lehrende haben ihre didaktischen Konzepte auf die verkürzte Vorlesungszeit anzupassen.

  • Laborpraktika und -Arbeiten
    Die Arbeit in den Laboren können aktuell noch nicht stattfinden. Für fachbereichsspezifische Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachbereich.
  • Externe Praktika
    Sie finden entsprechend der jeweiligen Arbeitgebervorgaben statt. Nähere Regelungen treffen die Prüfungsausschüsse.

  • Exkursionen
    Exkursionen dürfen auch nach wie vor bis auf Weiteres nicht stattfinden.

  • Lehrbeauftragte
    Personal, das von der Hochschule Düsseldorf für Lehrveranstaltungen beauftragt wurde, hat einen Anspruch auf Zahlung des für den Ausfallzeitraum vereinbarten Honorars, wenn dies beantragt wird.

 

​​FAQ Peter Behrens School of Arts​​​​​​​
FAQ Maschinenbau & Verfahrenstechnik​​​​            
FAQ Medien​​​​
FAQ Wirtschaftswissenschaften​​​​​
Hochschulbibliothek aktuell​​​​
                      

Beginn des Wintersemesters 2020/2021

Das Präsidium hat beschlossen, dass im Wintersemester (WiSe) 2020/21 aufgrund der landesseitigen Erlasse im Zusammenhang mit der Corona Pandemie der Vorlesungsstart für Erstsemester in allen Studiengängen der 02.11.2020 ist.

Für Studierende höherer Semester beginnt der Vorlesungsbetrieb (auch die digitale Lehre) am 19.10.2020. Die früheren Regelungen zu Vorlesungszeiten im WiSe 20/21 sind damit für das kommende Semester aufgehoben. Diese Regelung gilt auch für Lehrveranstaltungen, die aus dem SoSe 2020 noch nachgeholt werden müssen.

Die Vorlesungen enden grundsätzlich am 12.02.2021.

 

Kinderbetreuung

Näheres entnehmen Sie bitte der Weisung des Präsidiums Anlage 4 | Regelung zur Kinderbetreuung

 

Reisetätigkeiten

Näheres regelt die Weisung des Präsidiums Anlage 5 | Regelungen zu Reisen von Beschäftigten und Studierenden​.

 

 

Veranstaltungen außerhalb des Lehrbetriebs

Für Veranstaltungen an der Hochschule Düsseldorf außerhalb des Lehrbetriebes gelten bis zunächst 31.8.2020 folgende Regelungen: 
 
  • Veranstaltungen, die bereits genehmigt wurden, sind abzusagen.
  • Neue Veranstaltungen werden bis 31.8.2020 nicht genehmigt.
  • Über beantragte Veranstaltungen für einen Zeitraum nach dem 31.8.2020 wird unter dem Vorbehalt der weiteren Corona-Regelungen des Landes und der Hochschule entscheiden.
    Ausnahmen sind beim Veranstaltungsmanagement unter veranstaltung@hs-duesseldorf.de zu beantragen und werden in Abstimmung mit dem Präsidium entschieden. 
 

Corona-Erkrankungen, Verdachtsfälle

  • Verhalten bei Verdacht auf Corona
    Personen mit Krankheitssymptomen, die einen Verdacht auf das Coronavirus nahelegen, haben unverzüglich Kontakt mit ihrem Hausarzt aufzunehmen und ihre*n Vorgesetzte*n zu informieren sowie die Anweisungen des Hausarztes zu befolgen.
    Sofern ihr Hausarzt einen Coronatest veranlasst, ist dies der Hochschule mitzuteilen.
    Hinweise zu Krankheitssymptomen bzw. Krankheitswege finden Sie unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html.
  • Hochschulinterne Meldewegen bei Verdachtsfällen und Corona-Erkrankungen
    Hochschulintern gelten für Beschäftigte und Studierende
    • Personen,
    • Kontaktpersonen von Infizierten (1. Grades)
    • Verdachtsfälle

      folgende Meldewege: 
      • Studierende > Dekan/in > Herrn Jürgen Bons
      • für Lehrende (Professor*innen, LfbAs, Lehrbeauftragte, die in den letzten 14 Tages auf dem Campus waren u.ä.) > Dekan/in > Herrn Jürgen Bons

Bei Lehrenden muss zusätzlich eine Krankmeldung über das übliche Verfahren erfolgen.

Die Regelung zur Meldung im Umgang mit Kontaktpersonen von Infizierten

  • für Verantwortliche bei der Durchführung von Prüfungen und
  • für Verantwortliche für die Durchführung von Experimentalpraktika

finden Sie in der Weisung des Präsidiums in der Anlage 8 | Umgang mit Kontaktpersonen von Infizierten.

 


Ansprechpartner*innen in den eizelnen Fachbereichen, Servicestellen und Zentralen Einrichtungen

ACHTUNG
Studierende werden gebeten, Anfragen über Ihre
HSD-Mailadresse in der Form @study.hs-duesseldorf.de
zu versenden. Andernfalls werden die E-Mails nicht beantwortet.

​Bereich

​Kontakt

​Architekturcorona.architektur@hs-duesseldorf.de  
​Designcorona.design@hs-duesseldorf.de
Elektro- und Informationstechnik corona.ei@hs-duesseldorf.de  
Maschinenbau und Verfahrenstechnik corona.mv@hs-duesseldorf.de  
​Mediencorona.medien@hs-duesseldorf.de
Sozial- und Kulturwissenschaftencorona.soz-kult@hs-duesseldorf.de
Wirtschaftswissenschaftencorona.wirtschaftswissenschaften@hs-duesseldorf.de  
​Serviceeinrichtungen wie 
Bibliothek, 
CIT Service-Desk, 
Einrichtungen des SSC, 
ZWEK, 
Fachschaften, 
AStA, 
Erinnerungsort, 
Mensa
​Kontaktieren Sie die Einrichtung bei Fragen bitte über die bekannten Telefonnummern oder per E-Mail.

 

 

Sie haben weitere Fragen?

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular