Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Newsletter​

Mehrmals im Semester verschickt die ABS einen Newsletter mit vielen Infos zum Thema Studium und Behinderung allgemein und speziell an unserer Hochschule. Konkrete Themen sind u.a. Einladungen zu Tagungen und Seminaren, Aktionen der ABS und vieles mehr. Wenn Sie Interesse haben, den Newsletter zu bekommen, senden Sie einfach eine E-Mail über den untenstehenden LINK.   

Der Newsletter kann natürlich jederzeit wieder abbestellt werden.

Newsletter abonnieren

 

 

Newsletter / Archiv

Bereits veröffentlichte Newsletter können Sie hier einsehen:

 

2015                                       

1. Newsletter 2015

2. Newsletter 2015

3. Newsletter 2015                            ​

4. Newsletter 2015 

 

2016                                    ​

1. Newsletter 2016

2. Newsletter 2016​                           

3. Newsletter 2016​                           

​​

2017

1. Newsletter 2017

2. Newsletter 2017 

3. Newsletter 2017 

 

2018

1. Newsletter 2018

2. Newsletter 2018​

3. Newsletter 2018​ 

4. Newsletter 2018​

 

2019

1. Newsletter 2019​                             

2. Newsletter 2019​

3. Newsletter 2019​

 

2020​

1. Newsletter 2020​

2. Newsletter 2020​


2021

1. Newsletter 2021

2. Newsletter 2021

3. Newsletter 2021

4. Newsletter 2021

 

 

Tätigkeitsberichte der ABS

Die Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS) veröffentlicht jährlich einen Tätigkeitsbericht, welcher hier abgerufen werden kann:

Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2015

Tätigkeitsbericht 2016

Tätigkeitsbericht 2017

Tätigkeitsbericht 2018​

 

 

​Zahlenspiegel "Studieren mit Beeinträchtigung"

Der Zahlenspiegel gibt eine zahlengestützte Übersicht zur Studiensituation von Studierenden mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen an der HSD vor. Damit werden konkrete Informationen zu den Beeinträchtigungsformen, deren Auswirkungen und den Unterstützungsbedarfen dieser Gruppe von Studentinnen und Studenten veröffentlicht.

Zahlenspiegel "Studieren mit Beeinträchtigung" 2018​


 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Hier veröffentlichet die ABS relevante Informationen und Dokumente zum Thema Studium und Behinderung.


BEST2 - beeinträchtigt studieren / Datenerhebung zur Situation Studierender mit Behinderung und chronischer Krankheit 2016/17


Die "beeinträchtigt studieren - best2" Studie ist ein gemeinsames Projekt vom Deutschen Studentenwerk (DSW) und dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Im 2018 veröffentlichten Forschungsbericht der Studie, werden Daten einer Befragung ausgewertet, die im Wintersemester 2016/17 unter Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten bundesweit durchgeführt wurde. Anhand dieser Daten können die Wirksamkeit der bisher eingeleiteten Maßnahmen zur Realisierung einer inklusiven Hochschule besser eingeschätzt und aktuelle Handlungsfelder identifiziert werden.

Mehr als 20.000 Studierende gaben im Rahmen von „beeinträchtigt studieren – best2“ u.a. Auskunft zu Studienwahlmotiven, Studienschwierigkeiten und Nachteilsausgleichen.

Ergebnisse der Datenerhebung

 

​Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderungen - Prüfungsrechtliche Bausteine einer inklusiven Hochschule

 

Das von Prof. Dr. jur. Jörg Ennuschat erarbeitete Rechtsgutachten im Auftrag des Deutschen Studentenwerks setzt sich kritisch mit der Rechtssprechung auseinander. Außerdem skizziert er eine Neuausrichtung der prüfungsrechtlichen Praxis unter Berücksichtigung der rechtlichen Entwicklungen zur Teilhabesicherung.

"Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderungen - Prüfungsrechtliche Bausteine einer inklusiven Hochschule"

 

​​​Inklusion in der Lehrpraxis - eine Handreichung für alle Lehrenden

 

Die Arbeitsstelle Barrierefreies Studium hat einen praxisorientierten Leitfaden zur inklusiven Lehre an (Hoch-)Schulen veröffentlicht, der hier abgerufen werden kann.

Inklusion in der Lehrpraxis​​​

 

21. Sozialerhebung des DSW

 

Die Ergebnisse der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) sind in einer barrierefreien Fassung auf den Internetseiten des Projektes verfügbar.

21. Sozialerhebung / Gesamtbericht​ 

 

​BEST - beeinträchtigt studieren / Sondererhebung zur Situation von Studierenden mit Behinderung und chronischer Krankheit

 

Im Mai 2011 befragte das Institut für höhere Studien Wien (IHS) im Auftrag des Deutschen Studentenwerks (DSW) Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit zu ihrer Studiensituation. Über 15.000 antworteten. Die umfassenden Ergebnisse der Umfrage „beeinträchtigt studieren“ liegen seit Juni 2012 vor. Die Datenerhebung „beeinträchtigt studieren“ befragte ausschließlich Studierende mit einer studienerschwerenden Beeinträchtigung. Ergänzende Daten liefert die 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (Kapitel 13: Gesundheitliche Beeinträchtigung, S. 449).

Ergebnisse der Sondererhebung
Ergebnisse der Sondererhebung / Kurzfassung

 

Informationsbroschüre des DSW

 

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) stellt seine Broschüre "Studium und Behinderung" - Praktische Tipps und Informationen für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung in seiner 7. Auflage auch als PDF Datei zur Verfügung. Diese finden Sie hier.

 

NRW: Landesaktionsplan "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv"

 

Der Aktionsplan der Landesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv" als PDF Dokument.

 

Leitfaden "Barrierefreies Bauen" für NRW-Landesimmobilien

 

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW hat für Nordrhein- Westfalen einen Leitfaden zum barrierefreien Bauen herausgegeben. Diesen finden Sie hier.

 

UN- Behindertenrechtkonvention

 

Am 26. März 2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention verbindlich in Kraft. Diese können Sie hier einsehen:

UN - Behindertenrechtskonvention​ 

 

HRK Empfehlung

 

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat auf ihrer Jahresversammlung in Aachen eine Empfehlung zum Studium mit Behinderung / chronischer Krankheit „Eine Hochschule für Alle“ angenommen. Darin bekennen sich die in der Hochschulrektorenkonferenz zusammengeschlossenen Hochschulen zu ihrer Verantwortung, die Chancengleichheit von Studierenden mit Behinderung / chronischer Krankheit zu sichern.

HRK Empfehlung "Eine Hochschule für Alle"​