Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

„Angst beginnt im Kopf! Veränderung auch!“ -
Wie wir unsere Ängste verstehen lernen und was man dagegen tun kann.

Ein online-Vortrag der PSB.

 
Angst, Furcht, Beklommenheit, Unsicherheit, Panik,…Das alles sind wohl Beschreibungen, denen wir alle schon einmal begegnet sind oder die wir schon selbst erfahren haben. Warum ist das so? Angst gehört zu den so genannten Primärgefühlen, d.h. sie ist in allen Kulturen gleichermaßen anzutreffen und wird auf die gleiche Weise (Mimik, Gestik) zum Ausdruck gebracht. Dennoch ist jede Angstempfindung individuell. Sie unterscheidet sich in der Häufigkeit, in der Intensität, in der Art ob bzw. wie sie unseren Alltag beeinflusst, etc. Manche Situationen sind nur kurzer Natur, andere werden als länger und intensiver – vielleicht auch als belastender – erlebt. Demnach ist nicht jede Angsterfahrung gleich ein Grund zur Sorge – im Gegenteil. Ängste haben einen starken evolutionären Vorteil: Sie helfen uns, unsere physische und psychische Gesundheit zu bewahren! Denn sie lassen uns z.B.  innehalten und eine potentiell gefährliche Handlung überdenken, bevor wir sie tun. Aber obwohl Angst als Gefühl durchaus positive Aspekte hat, gibt es viele Menschen, bei denen sich eine Angststörung entwickelt hat. Schätzungsweise befinden sich allein in Deutschland aktuell 10 Millionen Menschen aufgrund einer Angststörung in Behandlung.
 
In diesem Vortrag wollen wir Ihnen Informationen zu folgenden Fragen geben:
 
Ab wann gilt Angst als normal und wann als „pathologisch“?
Welche Arten von Ängsten gibt es (z.B. soziale Phobien, generalisierte Angststörungen, Panikstörungen…)
Was passiert da im Kopf und warum hat man oft das Gefühl, dass man in den Momenten der Angst keine Kontrolle mehr über die Gefühle und Handlungen hat?
Wo findet man Hilfe? Wie sehen die Behandlungsformen aus?
 
Der Vortrag versteht sich als eine Informationsveranstaltung; für persönliche und individuelle Fragen kann jederzeit ein Termin für eine Einzelberatung gebucht werden.
 
Zeitpunkt:
Freitag, 12.11.2021; Vortrag 11:00 – ca. 12:00 Uhr, im Anschluss gibt es für Interessierte noch ca. 30 min Zeit über Video oder Chat Fragen zu stellen
Die Veranstaltung findet digital über TEAMS statt.

Referentin: Dipl.-Psych. Nina Kellerhoff, PSB

Zielgruppe: Studierende aller Fachbereiche; Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen​

Bitte beachten:
Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur Video-Konferenz-Teilnahme per Microsoft Teams mit Bild und Ton. Wir arbeiten nach dem Grundsatz der Vertraulichkeit: keine Aufzeichnung der Videokonferenz, Schutz der personenbezogenen Daten und Informationen.
Anmeldung:
Die Anmeldung zum Kurs ist bis zum 08.11.2021 möglich per E-Mail an info.psb@hs-duesseldorf.de


​ ​​

„Dieses Mal fange ich früher an!“
Aufschiebendes Verhalten & Prokrastination

 
Ein Workshop der Psychologischen Beratung (PSB)
 
„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ – den Spruch kennen Sie bestimmt! Und Sie kennen auch das: Eigentlich wollten Sie dieses Semester rechtzeitig anfangen mit Lernen, Hausarbeiten, Prüfungsvorbereitung... doch: „es hat wieder mal nicht geklappt...“
Wenn Sie etwas gegen Ihr Aufschiebeverhalten tun wollen, melden Sie sich an!
 
An einem Intensivtag als E-Coaching arbeiten Sie an folgenden Themen:
 
·        Psychologische Hintergründe des Aufschiebens
·        Auswege aus dem Aufschiebeverhalten
·        Selbstmotivation und Gefühlsmanagement
 
Hinweis: Als Vorbereitung zu diesem Workshop empfehlen wir Ihnen die Teilnahme am ZWeK-Workshop „Selbstorganisation und Zeitmanagement“. Die Teilnahme ist aber nicht zwingend.

 
Bitte beachten Sie:
Eine aktive Beteiligung am Moodle-Kurs ist erwünscht und als Voraussetzung für das E-Coaching sinnvoll. Vorausgesetzt wird Ihre Bereitschaft zur Video-Konferenz-Teilnahme mit Bild und Ton. Wir arbeiten nach dem Grundsatz der Vertraulichkeit: Keine Aufzeichnung der Videokonferenz, Schutz personenbezogener Daten und Informationen, Schweigeverpflichtung der Beteiligten. 
 
Coach:
Elke Muddemann-Pulla
Dipl.-Päd.; Dipl.-Soz.Päd., Seniorcoach (DGfC), Supervisorin (DGSv)

Zielgruppe: Studierende aller Fachbereiche mit Prüfungserfahrung und in Prüfungssituationen

Teilnehmerzahl: Max. 8 Personen

Termin:
E-Coaching: Donnerstag, 04.11.2021, 10-16:30 Uhr
 
Anmeldung:
Bitte im Zeitraum vom 27.09.21 bis zum  29.10.21 per E-Mail an info.psb@hs-duesseldorf.de



Prüfungen Schaffen – Materialien zum Selbststudium

Sie finden es schwierig, sich auf Prüfungen vorzubereiten? Dann folgen Sie diesem Link​
Wir haben in Moodle für Sie hilfreiche Materialien zum Thema Zeitmanagement, Motivation, Prüfungsangst  und – stress zusammengestellt, die Sie flexibel in Ihrer eigenen Zeit bearbeiten können. Wenn beim Bearbeiten individuelle Fragen auftauchen, können Sie gerne einen Termin für eine Einzelberatung mit der PSB vereinbaren. ​

​​

  

Study with me – Gemeinsam geht es leichter!

Die VIRTUELLE Lern- und Arbeitsgruppe der PSB und ZSB
Wann: Ab dem 10.06.2021 (7 Termine), immer donnerstags, ab 10:00 Uhr
Auftaktveranstaltung: Donnerstag, 10.06.2021, 10:00 – 11:30 Uhr
Die wöchentlichen bzw. 14-tägigen Gruppentreffen stärken die Lernmotivation durch Co-Working, fördern den Austausch mit anderen Studierenden und geben Impulse zur eignen Arbeitsstruktur.

Weitere Infos unter folgendem Link​.


​Gerne schaffen wir auch Angebote nach individuellen Bedarfen. Bitte sprechen Sie uns gerne an: info.psb@hs-duesseldorf.de

​