Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​​Begriffe und Abkürzungen von A-Z​

Das Glossar erläutert Begriffe und Abkürzungen, die im Zusammenhang mit Hochschule und Studium häufig genannt werden.

 

Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS)

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Über Regelungsmöglichkeiten und Hilfestellungen im Alltag von Studierenden mit Behinderung an der HSD infomiert, berät und klärt die „Arbeitsstelle Barrierefreies Studium“ auf. Sie enagiert sich überdies für die stetige Verbesserung der Rahmenbedingungen für ein Studium von Menschen mit Behinderung.


AStA

Abkürzung für den ‚Allgemeinen Studierendenausschuss‘. Er vertritt studentische Interessen für die gesamte Studentenschaft. Der AStA berät in allen Studienbelangen und organisiert Kulturveranstaltungen: www.asta-h​s-duesseldorf.de/


Auditorium maximum (Audimax)

Größter Hörsaal einer Hochschule. In der Hochschule Düsseldorf befindet sich das Audimax am Standort Campus Derendorf in Gebäude 4: Münsterstraße 156, 40476 Düsseldorf.


BAföG

Abkürzung für das Bundesausbildungsförderungsgesetz. Nähere Informationen zum Thema BAföG unter http://www.stw-d.de/Finanzierung/BAfoeG.html und www.bafög.de


Campus

Das gesamte Gelände einer Hochschule (Freifläche und Gebäude) wird Campus genannt.
Zum Gebäudeplan der HSD


Career Service

Der Career Service der Hochschule Düsseldorf unterstützt Studierende beim Übergang in den Beruf: https://cs.hs-duesseldorf.de/


Dekan

Der Dekan bzw. die Dekanin wird von den Professorinnen und Professoren des Fachbereichs gewählt, vertritt ihn innerhalb der Hochschule und führt seine Beschlüsse aus. Der Dekan bzw. die Dekanin sind verantwortlich für die Vollständigkeit des Lehrplans sowie die Einhaltung der Studien- und Prüfungsordnungen.

 
Deutschlandstipendium der Hochschule Düsseldorf

Neben bildungsnahen Stiftungen bietet auch der Bund ein Stipendienprogramm an – das Deutschlandstipendium. Studierende, die gute bis sehr gute Leistungen in Schule, Ausbildung und Studium erbringen und sich gesellschaftlich engagieren, können sich für das Deutschlandstipendium bewerben.
http://www.hs-duesseldorf.de/deutschlandstipendium 
 
 

ECTS

ECTS steht für „European Credit Transfer and Accumulation System“.
Es beschreibt ein System, in dem für einen bestimmten Studienaufwand sogenannte Credits, also Leistungspunkte, vergeben werden.

Für jede Studienleistung erhält der Bachelor-/Master-Studierende nicht nur eine Note, sondern auch Leistungspunkte. Ein solcher Leistungspunkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand („Workload“) von 30 Stunden (Vorlesungszeit und Vor- und Nachbereitung bzw. Klausurvorbereitung). In einem Jahr sollen 60 ECTS-Punkte erworben werden. Das entspricht einer Arbeitsbelastung von 1.800 Stunden, was einem Vollzeitstudium mit ca. 6 Wochen Urlaub entspricht.
Leistungspunkte werden auch ECTS-Punkte, credits oder credit points genannt.


Exmatrikulation

Mit dem Begriff Exmatrikulation bezeichnet man die Abmeldung eines /einer Studierenden von der Hochschule. Damit verbunden ist der Verlust des Studierendenstatus. Zur Exmatrikulation führt der Abschluss eines Studiums, der freiwillige Studienabbruch oder eine durch die Hochschule vorgenommene Zwangsexmatrikulation. Eine fehlende, eine nicht ordnungsgemäße oder eine nicht fristgerechte Rückmeldung kann ein Grund für eine Zwangsexmatrikulation sein.

 
Fachbereich

Der Fachbereich ist eine organisatorische Einheit innerhalb der Hochschule. Er wird an anderen Fachhochschulen auch „Fakultät“ genannt. Im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung besitzt der Fachbereich hinsichtlich der Gestaltung der Lehre sowie auch der finanziellen Mittelverwendung weitgehende Autonomie. Den Fachbereichen gehören sowohl Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Studierende an.

Die Hochschule Düsseldorf hat 7 Fachbereiche:

Fachbereich Architektur
Fachbereich Design
Fachbereich Elektro- und Informationstechnik
Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Fachbereich Medien

Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Die Standorte entnehmen Sie bitte dem Gebäudeplan.

 
Fachschaft

Eine Fachschaft setzt sich aus den studentischen Mitgliedern eines Fachbereichs zusammen. Die Mitgliedschaft beginnt automatisch mit der Immatrikulation/Einschreibung in einem Studiengang der Hochschule. Der Fachschaftsrat ist das von den Fachschaftsmitgliedern gewählte Vertretungsgremium und vertritt die Interessen der Studierenden des Fachbereichs in unterschiedlichen Hochschulgremien, z. B. Fachbereichsrat, Senat, Prüfungsausschuss etc. Weitere Informationen


Familienbüro

Informationen für Studierende und Beschäftigte mit Kind sowie die Pflege von Angehörigen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Studium und Beruf bietet das Familienbüro der HSD: www.hs-duesseldorf.de/familienbuero

 

Immatrikulation

„Immatrikulation“ bedeutet Einschreibung an einer Hochschule. Mit der Einschreibung wird der oder die Studierende Mitglied der Hochschule. 
Bei zulassungsfreien Studiengängen erhalten Sie unmittelbar im Anschluss an die Online-Bewerbung einen Immatrikulationsantrag zum Download zur Verfügung gestellt.
Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen erhalten Sie online ein Zulassungsangebot von der Hochschule Düsseldorf. Wenn Sie dieses annehmen, können Sie sich immatrikulieren.

Bei Fragen zum Thema immatrikulation steht Ihnen das jeweilige Studienbüro zur Verfügung: www.hs-duesseldorf.de/studienbueros


International Office

Die Hauptaufgabe des International Office liegt in der Förderung der Internationalität der Hochschule. Das International Office unterstützt bei der Organisation eines Auslandssemesters oder Praktikums:
www.hs-duesseldorf.de/internationaloffice

 

Kinderbetreuung

Informationen zu Möglichkeiten der Kinderbetreuung und Beratung zum Studium mit Kind bietet das Familienbüro der HSD: www.hs-duesseldorf.de/familienbuero. Siehe auch unter „Familienbüro“.

 

Losverfahrenfür Bachelorstudiengänge


Die Studienplätze werden in zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengängen über das DoSV (hochschulstart.de) vergeben, sodass hier nach Abschluss des Verfahrens noch freie Plätze über das Clearingverfahren vergeben werden. Noch freie Studienplätze im BA werden in Losverfahren (= Clearingverfahren) vermittelt. Falls es noch freie Plätze gibt, können Studieninteressierte an den Clearingverfahren teilnehmen. Für das Wintersemester finden die Clearingverfahren immer vom 29.08. – 03.09. und 25.09. – 28.09. statt, für das Sommersemester jeweils vom 02.03. – 06.03. und 24.03. – 29.03. Die Bewerbung erfolgt zentral im Bewerbungsportal von hochschulstart.de. Hier finden Studieninteressierte auch alle weiteren Informationen.
 

Losverfahren für Masterstudiengänge

 
Das Losverfahren wird angewendet, wenn in Haupt- und mindestens zwei Nachrückverfahren noch immer nicht alle Studienplätze besetzt wurden. Für das Losverfahren ist eine erneute Bewerbung nötig. Die verbliebenen Plätze werden dann unter den Bewerberinnen und Bewerbern verlost. 
 

Matrikelnummer


Bei der Immatrikulation/Einschreibung erhält jede/r Studierende eine Matrikelnummer und benötigt diese für unterschiedliche Verwaltungsvorgänge und Verwaltungsakte im Hochschulalltag (z. B. bei Prüfungsanmeldungen und Wahlen). Sie ist auf dem Studentenausweis vermerkt.

 
Mensa

Eine Mensa ist die Kantine einer Hochschule. Auf Grund der staatlichen Mitfinanzierung kann man dort kostengünstig essen. Adressen und Öffnungszeiten unter: http://www.stw-d.de/Essen/Oeffnungszeiten.html

 
MensaCard

Die Mensakarte ist ein Zahlungsmittel zum bargeldlosen Kauf von Speisen und Getränken. Sie ist gegen eine Gebühr in jeder Mensa oder Cafeteria erhältlich und reduziert die Preise. Das Aufladen der Karte ist an den Mensa- oder Cafeteriakassen oder den dort aufgestellten Automaten möglich. 

 

Nachrückverfahren


Da die Hochschule Düsseldorf mit allen Bachelorstudiengängen, auf die es einen NC gibt, am DoSV (hochschulstart.de)  teilnimmt, werden Nachrückverfahren nur in den Masterstudiengängen durchgeführt. Ein Nachrückverfahren findet dann statt, wenn nach der ersten Runde der Studienplatzvergabe (sog. Hauptverfahren) noch Studienplätze frei geblieben sind. Eine Bewerbung, die im Hauptverfahren wegen fehlender Kapazität abgelehnt wurde, nimmt automatisch am Nachrückverfahren teil.

 

NC


NC steht für Numerus Clausus und bedeutet „begrenzte Anzahl“. Sogenannte NC-Fächer sind Studiengänge, für die es eine höhere Nachfrage als verfügbare Studienplätze gibt. Das heißt, die Hochschule hat nur eine vorher festgesetzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung, die in einem Studiengang angeboten werden können. Ein Teil der Studienplätze wird nach Notendurchschnitt der Hochschulzugangsberechtigung, ein weiterer Teil nach Anzahl der Wartesemester vergeben.

Die geforderte Durchschnittsnote (Numerus Clausus) ist kein von der Hochschule Düsseldorf vorher festgelegter Wert, sondern ist das Ergebnis der Konkurrenz der Bewerber um die zulassungsbeschränkten Studienplätze. Die Werte aus dem letzten Studienplatzvergabeverfahrens können nur als Orientierungshilfe dienen, da die NC-Werte für das jeweils folgende Semester nicht vorhergesagt werden können. Sie sind zudem abhängig von den angegebenen Durchschnittsnoten der Hochschulzugangsberechtigung in den Bewerbungen, Wartezeiten etc. Der aktuelle NC-Wert kann erst nach Ende eines Vergabeverfahrens ermittelt werden. Er ergibt sich aus der Note/Wartezeit der zuletzt zugelassenen Bewerbung. Die Hochschule legt also nicht im Vorfeld fest, bis zu welcher Note Bewerberinnen und Bewerber zugelassen, sondern nur, wie viele Plätze besetzt werden.
​​​​​

N.N. (Nomen Nominandum, lat.)

 
„Name wird noch benannt.“ Name der Veranstaltungsleiterin/des Veranstaltungsleiters oder Vortragenden ist noch nicht bekannt.


Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist eine Rechtsverordnung und regelt verbindlich den Ablauf eines Studiums und die dazugehörigen Prüfungen. Sie legt die Voraussetzungen für die Zulassung zu den Prüfungen, Termine sowie die zu erbringenden Prüfungsleistungen fest.
Die Prüfungsordnungen aller Studiengänge der Hochschule Düsseldorf werden im Verkündungsblatt veröffentlicht:
www.hs-duesseldorf.de/pruefungsordnungen


PSB

Psychologische Beratung  (PSB) für Studierende der Hochschule Düsseldorf: www.hs-duesseldorf.de/psb.


Rückmeldung

Eine Rückmeldung ist die Wiederanmeldung für das folgende Semester innerhalb einer vorgegebenen Frist. Mit der Zahlung des Semesterbeitrags gilt die Rückmeldung als durchgeführt, und ein neuer Studentenausweis mit dem NRW-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr wird ausgestellt. Dieser wird den Studierenden schriftlich übersandt.

Es sind die Rückmeldefristen zu beachten: https://www.hs-duesseldorf.de/studium/studierende/rückmeldung 


Der aktuelle Semesterbetrag und die Fristen werden jeweils im Internet und durch Aushänge in den Fachbereichen bekannt gegeben.

 
Semesterbeitrag

Es handelt sich dabei um einen festgelegten Betrag, der jedes Semester von den Studierenden an die Hochschule zu zahlen ist. Details und weitere Informationen finden Sie dazu hier.

Aus den Semesterbeiträgen wird das NRW-Ticket sowie anteilig die Leistungen des Studentenwerks und des AStA finanziert. Der Semesterbeitrag ist nicht zu verwechseln mit den Studiengebühren.


Semesterzeiten

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen legt für die Hochschulen in NRW die Semesterzeiten fest, sodass diese an allen Hochschulen einheitlich gelten.
Nicht zu verwechseln mit den Semesterzeiten sind die Vorlesungszeiten, die davon abweichen: http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/vorlesungszeiten/


SSC

Das Studierenden Support Center am Campus Derendorf der Hochschule Düsseldorf ist erste Anlaufstelle für Studierende und Studieninteressierte: www.hs-duesseldorf.de/ssc.


Studierendenausweis

Jedes Semester erhalten die Studierenden nach erfolgter Rückmeldung einen neuen Studentenausweis, der ihren Status bescheinigt und in Verbindung mit dem Personalausweis als sog. NRW-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr gilt. Der Studentenausweis ist insbesondere bei Prüfungsanmeldungen und Prüfungen vorzulegen.


Studierendenparlament

Das Studierendenparlament ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Es wird einmal jährlich gewählt und beschließt in allen grundsätzlichen Angelegenheiten. Es wählt den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), erteilt ihm Arbeitsaufträge, kontrolliert ihn und nimmt seinen Rechenschaftsbericht entgegen.

Studieren mit Kind

Informationen zu Möglichkeiten der Kinderbetreuung und Beratung zum Studium mit Kind bietet das Familienbüro der HSD: www.hs-duesseldorf.de/familienbuero. Siehe auch unter „Familienbüro“.

 

Studierendenwerk

Das Studierendenwerk Düsseldorf ist für die wirtschaftliche, gesundheitliche, kulturelle und soziale Förderung der Stu​dierenden an den vier Düsseldorfer Hochschulen und der Hochschule Niederrhein in Krefeld und Mönchengladbach und der Hochschule Rhein-Waal zuständig und bietet eine Vielzahl von Leistungen, die den Studierenden das Leben leichter machen. 

Es betreibt beispielsweise Mensen, Wohnheime, BAföG-Ämter, Wohnraumvermittlung usw.
Weiterführende Informationen finden Sie unter www.stw-d.de

 

Studienbüro

Die Studienbüros sind eine Serviceeinrichtung für die Studierenden. Hier können Studienangelegenheiten von der Immatrikulation über Prüfungsangelegenheiten bis zur Exmatrikulation geregelt werden. Derzeit gibt es 4 Studienbüros an der Hochschule Düsseldorf. Ansprechpartner und Öffnungszeiten siehe unter: www.hs-duesseldorf.de/studienbueros


Vorlesungsverzeichnisse

Die Vorlesungsverzeichnisse der einzelnen Fachbereiche sind unter folgendem Link hinterlegt
https://www.hs-duesseldorf.de/studium/angebot/zu-den-vorlesungsverzeichnissen

 
Vorpraktikum

Für viele Bachelorstudiengänge der Hochschule Düsseldorf ist ein Vorpraktikum erforderlich.
Diese Praktika variieren in Dauer und Inhalt von Studiengang zu Studiengang.
Detaillierte Informationen zu dem für Ihren Wunschstudiengang erforderlichen Praktikum finden Sie hier:
http://www.hs​-duesseldorf.de/studienangebot    

​​

ZSB

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) ist die zentrale Anlauf- und Clearingstelle für Studieninteressierte und Studierende. Sie befasst sich mit vielfältigen Fragestellungen, die sich rund um das Thema Studienbewerbung und Studium ergeben können: www.hs-duesseldorf.de/studienberatung.

 

ZWEK

Im Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (ZWEK) werden Schulungen und Workshops für Studierende der Hochschule Düsseldorf angeboten, beispielsweise im Bereich Softskills: https://zwek.hs-duesseldorf.de/.​