Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​​​​​​​​​Für Professor*innen & Führungskräfte 

"Die Vermittlung der Fachkunde bezieht sich inhaltlich auf die Vermittlung der jeweiligen Arbeitsschutzabläufe/-verfahren an der Hochschule. Bsp.: Es geht nicht darum, einem Wissenschaftler für Lasertechnik die Gefahren und das Fachwissen zu Laserstrahlen zu vermitteln, sondern wie das hochschulinterne Verfahren zur Ermittlung der Gefährdungen festgelegt ist. Im Zentrum der Sicherstellung von Fachkunde sollte nicht das persönliche Wissen der Beauftragten stehen, sondern deren Pflicht in ihrer jeweiligen Organisationseinheit „Fachkundigkeit zu organisieren“; d. h. geeignete MitarbeiterInnen zu haben, die sich fachlich in der Beurteilung von Gefährdungslagen auskennen."​

Quelle: HIS-HE:Medium 2|2019 Verantwortung im Arbeitsschutz​


Definition der Fachkunde-Typen
Basic, Basic Plus und Expert​​
​Mehr erfahren
​​​Die Delegation von Rechten und Pflichten der Professor*innen und der Führungskräfte setzt u. a. eine ausreichende Fachkunde voraus. Jede*​r Professor*in und jede Führungskraft ist verpflichtet, die zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung notwendige Fachkunde zu erwerben! Dabei wird auf der Grundlage einer Richtlinie zwischen folgenden Fachkundetypen unterschieden:

Basic 

Professor*innen, die vorrangig die räumliche Verantwortung für ihre bzw. die Büroräume der ihnen zugeordneten Beschäftigten haben. Führungskräfte in der Verwaltung und den zentralen Einrichtungen (außer BIB, CIT, D4). Der räumliche Verantwortungsbereich "Basic" kann sich zudem auf Kopierräume, Teeküchen, Sitzungs-/Besprechungsräume, Lagerräume, Archive, u. ä. beziehen.

Basic Plus 

Professor*innen, die über die Räume des Typs "Basic" hinaus die räumliche Verantwortung für IT Labore und Werkstätten ohne komplexe technische Anforderungen haben. Führungskräfte der zentralen Einrichtungen BIB und CIT.

Expert 

Professor*innen, die über die Räume des Typs "Basic/Basic plus" hinaus die räumliche Verantwortung für technische und experimentelle Labore, Werkstätten mit hoher technischer Ausstattung, Technikum, etc. haben sowie die Leitung des Dezernates 4.

Die erforderliche Fachkunde muss vor Übernahme der Verantwortung vorliegen. Der*die Professor*in bzw. die Führungskraft ist dazu verpflichtet, die erforderliche Fachkunde zu erwerben, wenn diese aufgrund vorherigen Tätigkeiten, Erfahrungen und Verantwortung noch nicht vorliegt.

Die Fachkunde kann erworben werden durch: 

  • Fachku​nde-Schulungen (hier​ finden Sie das aktuelle Angebot der HSD) 
  • Online-Kurse/Tutorials 
  • Sicherheitsunterweisungsfilme der Unfallkassen, etc. 
  • Selbststudium des AGUM-Portals 
  • Literatur-Studium 
  • Präsentationen der HSD

+​​
​​ ​

Basic​ ​

Für die Fachkunde "Basic"​ hat die Stabsstelle Arbeitssicherheit & Umweltschutz Informationen mit interessanten Links zu Präsentationen, Unterweisungsfilmen und Broschüren der Unfallkasse etc. für Sie zusammengestellt. Die Informationen enthalten Hinweise zu den Rechtsgrundlagen, erläutern den persönlichen Verantwortungsbereich der Führungskräfte und gehen auf inhaltliche Fragen ein. Zur Fachkunde Basic, über die jede*r Professor*in und jede Führungskraft verfügen muss, gehören folgende Themen:



Veranstaltungssicherheit


Basic Plus und Expert

Die ergänzenden Anforderungen an die Fachkundetypen "Basic Plus" und "Expert" ergeben sich aus den individuellen Aufgabengebieten und Verantwortungsbereichen. Hier beraten Sie die Fachkräfte für Arbeitssicherheit.​

Kontakt

Jürgen Bons

Fachkraft für Arbeitssicherheit
Leitung der Stabsstelle
Gebäu​de 4, Raum 04.E.026​
+49 211 4351 9427​​
juergen.bons@hs-duesseldorf.de​

Klaus Freimuth

Fachkraft für Arbeitssicherheit
Gebäude 4, Raum 04.E.026​​​
+49 211 4351 9429
klaus.freimuth@hs-duesseldorf.de​​

Download

Einstieg Arbeitsschutz​​