Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Im Vordergrund sehen sich ein junger Mann und eine junge Frau an. Man sieht nur Ihre schwarzen Silhouetten. Im Hintergrund sieht man den Sonnenuntergang vor einer Großstadt. Über den Köpfen des Paares stehen Städtenamen und die Entfernung dorthin.
International Office, Fotowettbewerb
Fotowettbewerb 2018: "Sunrise of Seoul" von Anne Herwig, aufgenommen in Korea

​​​​​​​​​​​​​​"Diese Foto ist typisch für mein Gastland, weil hier die Pärchenkultur sehr groß zelebriert wird. Das Foto wurde auf dem Namsan Tower aufgenommen, einem dem Wahrzeichen der Stadt Seoul. Zum Sonnenuntergang ist dieser Turm ein beliebtes Ausflugsziel für Verliebte, die gemeinsam hinunter auf die Stadt schauen. Auch wenn das Pärchen auf diesem Foto sich nicht in den Armen liegt, liegt in dem Blick der beiden viel Wärme und Zärtlichkeit. Insgesamt standen die beiden über eine Stunde dort zusammen. Dieser Blick steht für mich stellvertretend für alle die verliebten Pärchen in Korea, die ihre Liebe gerne immer wieder zelebrieren, egal wie verrückt es uns erscheinen mag.​"

​Anne Herwig studiert Kommunikations- Multimedia- und marktmanagement und verbrachte einen Studienaufenthalt Korea.

​​​​​​​​​​​

Die Entscheidung - Auslandssemester: ja oder nein? - hängt von vielen Faktoren ab. ​

Da wäre der Faktor ZEIT: verliere ich nicht ein Semester, wenn ich ins Ausland gehe und wie ist das dann mit der Regelstudienzeit? Und werden mir die Prüfungsleistungen, die ich dort erbringe, überhaupt angerechnet? Eine Frage, die gerade für Bafög-Berechtigte wichtig ist. 

Da wäre der Faktor FINANZEN: wie finanziere ich denn überhaupt einen Auslandsaufenthalt, wird das nicht alles sehr teuer?

​Da wäre noch der Faktor SPRACHE. Er wirkt häufig abschreckend, besonders dann, wenn die Partnerhochschule in einem Land liegt, wo eine so genannte "kleine" Sprache gesprochen wird, die wir deshalb als "exotisch" und "schwierig" wahr nehmen.

Für alles gibt es eine Lösung - das wollen wir auf den nächsten Seiten zeigen. ​Wir geben Ihnen Tipps für die "Organisation" des Aufenthalts, stellen Ihnen die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendienprogramme vor: so erhalten Sie z. B. aus dem Programm ERASMUS+ Zuschüsse für Aufenthalte innerhalb von Europa und aus dem Programm PROMOS für Aufenthalte außerhalb von Europa; und wir zeigen Ihnen auch, welche Möglichkeiten es gibt, sich beim Sprachenlernen unter die Arme greifen zu lassen....

Für Studierende mit Kind oder für Studierende mit eingeschränkter Mobilität gibt es im Programm ERASMUS+ zusätzliche finanzielle Unterstützung. Innerhalb von Europa können Studierende, die ihr Kind oder ihre Kinder ins Ausland mitnehmen und dort alleinerziehend sind, und Studierende, die aufgrund einer chronischen Krankheit oder einer Behinderung Hilfen benötigen, auf erhöhte Zuschüsse rechnen. Um Studierenden mit besonderen Bedürfnissen, die einen Auslandsaufenthalt außerhalb von Europa planen wollen, hat die Hochschulleitung der HSD das Programm Vision ins Leben gerufen. Im Auftrag des Präsidiums schreiben die Arbeitsstelle Barrierefreies Studium, das Familienbüro, die Arbeitsstelle "Studieren mit Kind" und das International Office gemeinsam pro Semester zwei Stipendien für Studierende mit Sonderbedürfnissen zur Verfügung. Die Stipendien werden aus hochschuleigenen Mitteln finanziert. Informationen zu Vision erhalten Sie bei allen genannten Stellen, die Bewerbungen nimmt das International Office entgegen.

Bei allen Fragen stehen Ihnen darüber hinaus die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des International Office zur Verfügung.


 



​​